Kundenfeedback


Kommentar schreiben

Kommentare: 282
  • #1

    Günther P. (Montag, 30 Juni 2014 13:44)

    Bin sehr zufrieden & kann es nur weiterempfehlen - benutze den Fersofix seit 2 Tagen und kann jetzt schon eine Verbesserung feststellen.
    LG

  • #2

    Sonja H. (Freitag, 11 Juli 2014 20:52)

    Nachdem ich schon so viele Sachen für meine Fersenschmerzen probiert hatte, war ich auch bei diesem Produkt sehr skeptisch. Allerdings bemerkte ich schon nach der ersten Anwendung des 'Fersofix' eine bedeutende Verbesserung. Nachdem ich schon viele Monate an den Fersenschmerzen gelitten hatte, dauerte die tägliche Anwendung bei mir fast 3 Wochen. Nicht's desto trotz, ich kann wieder beschwerdefrei gehen. Meine Empfehlung für alle mit Fersenschmerzen!

  • #3

    Gabriele Langermeier (Dienstag, 15 Juli 2014 22:20)

    Nach 2 Jahren und unzähligen Therapieversuchen endlich ein Produkt was funktioniert! Schon nach der ersten Anwendung konnte ich meine Ferse wieder normal und ohne Schmerzen belasten, nach 13 Tagen war ich restlos vom Schmerz befreit. Klasse Erfindung mit einfacher Handhabung.

  • #4

    Helga Danner (Mittwoch, 16 Juli 2014 13:18)

    Da ich seit Montag den Fersofix habe, musste ich heute schon feststellen das die Schmerzen schon um einiges geringer wurden.
    Anwendung geht total einfach & man merkt sofort die Wirkung.
    Diesen Fersofix kann ich nur weiterempfehlen!
    Vielen Dank und Beste Grüße

  • #5

    Nadine Berger-Hofstett (Mittwoch, 16 Juli 2014 22:21)

    Sehr zu empfehlen!
    Top!!!
    Ich war nach so kurzer Zeit beschwerdefrei.

  • #6

    Timo Peters (Donnerstag, 17 Juli 2014 13:28)

    Einfach super!!!
    Ich kann es jedem nur weiterempfehlen!
    Vielen Dank und schönen Tag…
    Timo Peters

  • #7

    Hasselbrunn Peter (Donnerstag, 17 Juli 2014 14:31)

    Liebes INOS-Team,
    ich möchte mich noch einmal recht herzlich bedanken das sie mir so gut weiterhelfen konnten.
    Macht weiter so und viele Grüße
    Peter

  • #8

    Judith Gerath (Donnerstag, 17 Juli 2014 16:23)

    Anfangs war ich wirklich unsicher ob das funktionieren kann aber nach kurzer Dauer merkte ich schnell wie hilfreich es für meine Beschwerden war/ist.
    Ihr habt mir super geholfen - vielen Dank!
    Viele Grüße und bis bald
    Judith G.

  • #9

    Martha Bogagli (Montag, 21 Juli 2014 19:42)

    Hallo INOS GMBH,
    ich bin begeistert! Dieses Produkt hat mir so sehr geholfen.
    Vielen Dank!
    Mit freundlichen Grüßen - Martha

  • #10

    Rosemarie S. (Mittwoch, 23 Juli 2014 11:33)

    Ich hatte 3 Jahre Fersenschmerzen durch einen entzündlichen Fersensporn. Stoßwelle, Bestrahlung und Laserbehandlung hatten mir nichts gebracht. Einlagen vom Orthopäden mit Weichbettung.... Keiner konnte mir weiterhelfen. Nun sind meine Fersenschmerzen weg!
    Der Fersofix wirkt unglaublich schnell und ich konnte schon nach der 2ten Anwendung meine Ferse wieder Schmerzfrei aufsetzen.
    Besten Dank!

  • #11

    Constanze F. (Donnerstag, 24 Juli 2014 12:49)

    Meine Fersenschmerzen waren nach 3 Wochen weg. Der Fersofix wirkte sehr gut und ich konnte schon nach 2 Tagen einen längeren Spaziergang ohne Beschwerden machen.

  • #12

    Herbert Meier (Dienstag, 29 Juli 2014 11:05)

    Dankeschön Herr Schwesinger, meine Fersenschmerzen waren mit dem Fersofix nach ´20 Tagen erledigt.
    Weiterhin alles Gute und bleiben Sie mir gesund!

  • #13

    Johann B. (Donnerstag, 14 August 2014 10:19)

    Die Anwendung war anfänglich sehr Schmerzhaft, aber die Wirkung hat mich überzeugt. Ich bin nun nach 3 Wochen fast schmerzfrei.
    Besten Dank!

  • #14

    Andreas M. (Dienstag, 26 August 2014 20:53)

    Ich bin begeistert - nach so kurzer Anwendung spürte ich deutlich die Verbesserung!
    Vielen Dank & macht weiter so! :)
    Grüße Andreas

  • #15

    Nadine Eberl (Dienstag, 02 September 2014 15:18)

    ich hatte nach kurzer Anwendung schon so eine enorme Verbesserung gespürt das ich den Fersofix definitiv nur weiter empfehlen kann.
    Und ich hätte anfangs nun wirklich nicht gedacht das man sofort so einen Unterschied merkt.
    Vielen Dank - ihr habt mir so sehr geholfen!
    Macht weiter so und viele Grüße
    Eberl

  • #16

    Christine M. (Sonntag, 07 September 2014 16:51)

    Anfangs war die Anwendung sehr schmerzhaft, aber das Ergebnis entschädigt alles.
    Besten Dank

  • #17

    Irina H. (Dienstag, 09 September 2014 22:36)

    Heute bestellt, morgen da... Die Anwendung war zwar anfangs sehr schmerzhaft, aber es lohnte sich schon nach kurzer Zeit. Ich bin nun nach 14 Tagen weitest gehend schmerzfrei.
    Prima Sache!

  • #18

    Antje M. (Donnerstag, 18 September 2014 15:38)

    Bei mir dauerte die Anwendung 3 Wochen, etwas länger als beschrieben. Die Anwendung ist anfänglich Schmerzhaft, aber man kann nach dieser besser gehen. Ansonsten bin ich zufrieden.

  • #19

    Müller Iris (Dienstag, 23 September 2014 14:05)

    Bei mir hat die Anwendung mit dem Fersofix nur 5 Tage gedauert.
    Bin nun weitestgehend Schmerzfrei.
    Danke, sehr gutes Produkt - hab es schon weiter empfohlen!

  • #20

    Sabine Hellmuth (Sonntag, 12 Oktober 2014 22:23)

    Ich möchte hier einen Nobelpreis vorschlagen. Nach einer Wochen waren die Schmerzen weg. Wahnsinn! Monate habe ich mich mit schmerzen rumgeplagt und jetzt habe ich, nach einer Woche mein Leben wieder zurück. Ich hatte in der Nacht so Schmerzen, im Internet nachgelesen und den Fersofix entdeckt - Glückstreffer gelandet und sofort bestellt. 2 Tage später war er da. Die Anwendung machte mir zwar Schmerzen, aber die waren es Wert sie auszuhalten. Herzlichen
    Dank an den Erfinder. Anbei war der Kontakt auch sehr nett. Also nochmals ein großes Lob!

  • #21

    Julia Ebner (Donnerstag, 16 Oktober 2014 09:52)

    Ich habe auch eine gute Erfahrung mit dem Fersofix gemacht. Die ersten Anwendungen sind etwas schmerzhaft, aber nach dieser konnte ich viel besser gehen. Heute ( nach 2 Wochen ) bin ich nahezu beschwerdefrei.

  • #22

    Evelyn Schulz (Montag, 20 Oktober 2014 09:44)

    Der Fersofix ist in Spanien angekommen. Vielen Dank für den Auslandsversand!
    Die Rechnung habe ich gerade überwiesen.
    Schöne Grüße

  • #23

    K. Kugler (Sonntag, 26 Oktober 2014 20:43)

    Danke für den schnellen Versand. Ja, Autsch... die ersten Anwendungen haben wirklich weh getan. Aber ich spüre eine deutliche Verbesserung.

  • #24

    Gisela Unger (Mittwoch, 29 Oktober 2014 22:32)

    Bei mir wurden die Beschwerden die ersten drei Tage schlimmer. Nach einen Anruf in der Praxis wurde mir versichert, ich sollte trotzdem die Anwendung weiter ausüben, dem ich tapfer folgte. Nach weiteren zwei Tagen wurden dann auf einmal meine Schmerzen bedeutend besser. Ich konnte es kaum glauben. Letztendlich habe ich nun nach drei Wochen Behandlung so gut wie keine Schmerzen mehr.

  • #25

    Hildegard S. (Dienstag, 11 November 2014 09:01)

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    tatsächlich haben sich meine Beschwerden enorm gebessert. Das Laufen ist für mich sehr viel entspannter.
    Das Stehen ist auch weniger schmerzhaft.
    Probleme habe ich allerdings noch, wenn ich die Beine hochgelagert hatte und dann aufstehe.

    Mit freundlichen Grüßen

    Hildegard S.

  • #26

    Franz Krämer (Mittwoch, 19 November 2014 20:12)

    Ich hatte schon 5 Monate einen Fersensporn und starke Beschwerden, hab viele Einlagen probiert - nichts half mir. Eine Spritze oder Stoßwelle lehnte ich ab. Dann hab ich mir den Fersofix bestellt. Teilweise musste ich schon sehr auf die Zähne beißen, aber er hat mir gut geholfen und es wurde von Woche zu Woche besser.

  • #27

    Ingeborg Sager (Freitag, 21 November 2014 15:19)

    Hätte ich es nicht probiert, dann würde ich mich heute noch mit Schmerzen durch den Tag quälen. Mein Tipp für alle mit Fersenschmerzen!
    MfG

  • #28

    Linda H. (Dienstag, 25 November 2014 13:34)

    Nachdem ich mich über Tage mit schlimmen Schmerzen geplagt hatte, meine Einlagen haben nur bedingt geholfen, habe ich mit Bedenken den Fersofix bestellt. Ehrlich gesagt, konnte ich mir nicht vorstellen, dass es wirklich helfen sollte. Da ich aber kaum noch einen Schritt gehen konnte, habe ich doch bestellt. Schon nach der ersten Anwendung wurde es etwas besser, nach etwa 4 Tagen waren die Schmerzen weitgehend weg. Nur bei längerer Belastung wurde es wieder schlimmer. Zur Zeit bin ich seit 2 Wochen schmerzfrei. MfG

  • #29

    Ann-Marie Bäumler (Dienstag, 25 November 2014 22:14)

    Mein Hausarzt machte mich nach einer längeren Leidenszeit auf den Fersofix aufmerksam. Ich hatte diesen dann umgehend bestellt. Unfassbar, nach einer Woche waren meine Schmerzen kaum noch spürbar.
    Grüße Ann-Marie

  • #30

    Gerlinde W. (Mittwoch, 03 Dezember 2014 21:32)

    Sehr geehrte Damen und Herren. Auf diesem Weg möchte ich Ihnen danken. Ich habe mir bei Ihnen den Fersofix gekauft obwohl ich sehr, sehr skeptisch war ob dieses kleine unscheinbare etwas mir wirklich meine "HUNDSGEMEINEN" Schmerzen nehmen soll. Doch ich muss sagen dieses kleine runde Ding Namens Fersofix hat mir tatsächlich meine Schmerzen vertrieben. Seid gut 4 Wochen bin ich Schmerzfrei. Kann sogar wieder in meinen Lieblinsstiefeln gehen. Also noch mal grosses Kompliment an die Entwickler des Fersofix, es ist so ein neues gutes Gehgefühl wie vorher als ich noch keinen Fersensporn hatte. Danke, Danke Liebe Grüsse Gerlinde W.

  • #31

    Danja W. (Donnerstag, 11 Dezember 2014 21:39)

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich danke Ihnen ganz herzlich für die schnelle Zusendung des Fersofix.
    Ich habe diesen sofort ausprobiert und wußte nicht ob ich lachen, weinen, jammern oder glücklich sein sollte. Die Emotionen spielten verrückt.
    Ich bin jetzt überzeugt meine Fersenschmerzen gehören bald der Vergangenheit an!
    Danke, Danke, Danke...Ich wünsche Ihnen eine schöne Weihnachtszeit, einen guten Rutsch ins Jahr 2015 und weiterhin ganz viel Erfolg.

    Mit freundlichen Grüßen
    Danja W.

  • #32

    Beate B. (Sonntag, 14 Dezember 2014 18:31)

    Nach fast 3 Jahren Schmerzen, verschiedenen Einlagen und diverser Kosten bin ich endlich schmerzfrei und kann meine normalen Schuhe wieder tragen. DANKE

  • #33

    Franziska H. (Dienstag, 16 Dezember 2014 12:16)

    Nach unzähligen Behandlungen ohne Erfolg war der Fersofix eine wahre Überraschung. Bei den ersten Anwendungen hatte ich noch starke Schmerzen, die aber gleich danach verschwanden. Von Anwendung zu Anwendung wurden meine Schmerzen immer besser.
    Herzlichen Dank

  • #34

    Christine A. (Freitag, 19 Dezember 2014 09:56)

    Sehr geehrte Damen und Herren

    Bei meinem Orthopäden wurde ein Fersensporn diagnostiziert und mir orthopädische Einlagen verschrieben, danach wurde alles noch viel schlimmer. Durch das Internet stieß ich dann auf die Praxis für Fuß und Haltungstherapie und den Fersofix. Da ich vor Jahren auch schon einen Fersensporn hatte, weis ich wie langwierig so etwas sein kann, deshalb war ich sehr skeptisch mit der Aussage über die schnelle Wirkung.
    Daher nahm ich das Angebot den Fersofix unverbindlich zu testen an und machte einen Termin in der Praxis. Bei der Untersuchung hat sich Herr Schwesinger viel Zeit genommen, und mir alles genau erklärt. Anschließend habe ich unter seiner genauen Anleitung den Fersofix ausprobiert. Nach dieser ersten Anwendung merkte ich schon eine spürbare Besserung. Nun war ich überzeugt. Nach der dritten Behandlung zu Hause, konnte ich kleine Strecken schmerzfrei laufen.
    Auch der Anlaufschmerz den jeder Fersensporn Patient kennt, war nach der dritten Behandlung fast weg. Ich kann den Fersofix nur weiterempfehlen.
    Sollte ich mal wieder Probleme haben weis ich mich bei Herrn Schwesinger in den besten Händen.

    Herzlichen Dank

    Frohe Weihnachten und ein Glückliches neues Jahr
    wünscht Ihnen
    Christine A.

  • #35

    Sinje A. (Sonntag, 21 Dezember 2014 15:55)

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    leider bin ich doch sehr entaeuscht, da meine durch einen Fersensporn verursachten Schmerzen nach 8 Wochen noch nicht wirklich besser sind. Die sorfortige Schmerzlinderung nach der Anwendung stellt sich zwar ein, haelt aber maximal bis mittags an. Auch die zwar sehr freundlichen Tips der Praxis haben insgesamt nichts verbessert. Insgesamt schwanken die Schmerzen von Tag zu Tag und eine Hoffnung auf Schmerzfreiheit ist fuer mich noch in weiter Ferne. Dafuer ist die Investition doch recht teuer, da ich doch jetzt noch andere Therapiemassnahmen angehen muss.
    Mit freundlichen Gruessen wuensche ich eine schoene Weihnacht und hoffe endlich irgendwann wieder wandern gehen zu koennen.

    Sinje A.

  • #36

    Anita Huber (Sonntag, 21 Dezember 2014 18:50)

    Ich hatte ständig Fersenschmerzen nach einem längeren Lauf. Die Diagnose laut dem Orthopäden - Plantarfasciitis . Ich machte auf anraten des Arztes eine Stoßwellenbehandlung ( 400 Euro ), die mir leider nichts gebracht hatte. Die Schmerzen traten nun sogar während des laufens auf. Eine Freundin brachte mich dann auf den Fersofix, den ich mir umgehend holte. Nach kurzer Anwendung konnte ich schon fast schmerzfrei laufen und 3 Wochen später war ich Beschwerdefrei.

    Schöne Weihnachten
    Anita

  • #37

    Jutta P. (Dienstag, 06 Januar 2015 19:25)

    Die ersten Anwendungen mit dem Fersofix waren bei mir sehr schmerzhaft. Die angegebene sofortige Schmerzlinderung stellte sich ein, was sich sehr positiv auf meinen Tagesablauf und das viele berufsbedingte gehen und stehen auswirkte.
    Nach einer Woche Anwendungszeit verbesserten sich meine morgendlichen Startschmerzen um 50 Prozent. Heute nach ca. 3 Wochen Gesamtanwendung verspüre ich keine Fersenschmerzen mehr.

  • #38

    Franziska S. (Dienstag, 13 Januar 2015 15:37)

    Auf Empfehlung meines behandelnden Arztes bestellte ich mir den Fersofix Schmerzstimulator, da ich seit geraumer Zeit an sehr unangenehmen morgendlichen Fersenschmerzen litt.
    Die Anwendungen waren zwar anfänglich unangenehm, es stellte sich aber schon nach kurzer Zeit eine deutliche Schmerzlinderung ein.
    Sehr gut fand ich, dass man mit dem Produkt völlig unabhängig bleibt und man die tägliche Anwendung nicht Ortsgebunden ausführen muss. So konnte ich die Eigenbehandlung auch im Skiurlaub anwenden.

  • #39

    Ingrid Buzalski (Dienstag, 13 Januar 2015 18:51)

    Ich habe schon seit langem einen Fersensporn,habe immer nur Einlagen bekommen.Dann habe ich mir den Fersofix gekauft erst wurde es etwas besser aber mittlerweile habe ich wieder grosse Schmerzen und die rechte seite fängt auch an(rechter Fuss): Ich bin mittlerweie soweit das ich es operieren lasse.

  • #40

    Manuela Held (Mittwoch, 14 Januar 2015 20:10)

    Leider hat mir der Fersofix nur anfänglich etwas geholfen. Meine Hoffnung auf Schmerzlinderung oder Schmerzfreiheit hat sich leider nicht eingestellt. Auch die Tipps und die Gespräche mit einer sehr freundlichen Mitarbeiterin von Ihrer Praxis haben mir nicht geholfen.

  • #41

    Heinz (Samstag, 17 Januar 2015 11:27)

    Über ein halbes Jahr schon ganz arge Fersenschmerzen durch eine Sporn. Nach einer Woche Behnadlung durch den Fersofix leider noch keine Besserung. Im Gegenteil: Die Schmerzen sind momentan noch ärger, aber ich gebe die Hoffnung auf eine positive Wirkung nicht auf!

  • #42

    Praxis Dr. med Hiller (Montag, 19 Januar 2015 17:06)

    Wir empfehlen seit einem halben Jahr den Fersofix als alternative Behandlungsweise in unserer Praxis mit sehr positiver Rückmeldung unserer Patienten weiter. Gelegentlich bekamen wir zwar auch die die Mitteilung dass es bei dem ein oder anderen Patienten nicht so gut funktioniere, aber die breite Masse der begeisterten Patienten überwiegte deutlich.

    Mit freundlichen Grüßen
    Praxis Dr. med Hiller

  • #43

    Karola Nitter (Dienstag, 20 Januar 2015 13:01)

    Ich hatte die letzten 2Jahre starke Schmerzen durch einen Fersensporn. Bestrahlung und auch eine Laserbehandlung und zahlreiche andere Empfehlungen hatten mich nicht weiter gebracht. Ich war schon am verzweifeln da mir keiner helfen konnte. Ich bin so froh, dass mich eine Freundin auf den Fersofix aufmerksam gemacht hat. Ich konnte es kaum glauben, als ich nach der ersten Anwendung schon etwas besser auftreten konnte. Meine Beschwerden wurden dann von Woche zu Woche leichter.
    Besten Dank!

  • #44

    Herbert Schönfelder (Sonntag, 25 Januar 2015 21:41)

    Nachdem ich schon so viele Sachen für meine Fersenschmerzen probiert hatte, war ich auch bei diesem Produkt sehr skeptisch. Allerdings bemerkte ich schon nach der ersten Anwendung des 'Fersofix' eine bedeutende Verbesserung. Die Anwendung dauerte bei mir vier Wochen. Trotzdem bin ich sehr froh, denn ich kann endlich wieder beschwerdefrei gehen.
    Meine Empfehlung für dieses Produkt.
    Herbert Schönfelder

  • #45

    Susanne Lörsch (Montag, 26 Januar 2015 10:35)

    Vielen Dank für die prompte Lieferung. Ich bin nun bei Tag Nr.3 der Anwendung und verspüre schon eine leichte Besserung. Herzlichen Dank auch noch für die gute telefonische Beratung im Vorfeld.
    Mit besten Grüßen
    Susanne Lörsch

  • #46

    Schütt (Samstag, 07 Februar 2015 17:29)

    Trotz großer Bedenken habe ich mich entschieden einen Fersofix auszuprobieren. Nach 4 Tagen war ich Beschwerdefrei, und kann bereits wieder kleine kurze Läufe absolvieren. Danke

  • #47

    Silvia B. (Sonntag, 08 Februar 2015 11:59)

    Nach anfänglicher Verschlechterung wurden nach einer Woche meine mich seit sechs Monaten plagenden Schmerzen besser.
    Die Anwendung machte ich knapp vier Wochen bis ich so gut wie keine Schmerzen mehr verspürte.
    Mit dem Fersofix und dem Behandlungsergebnis bin ich zufrieden, die ersten Anwendungen waren aber sehr schmerzhaft.

  • #48

    Hans G. (Montag, 09 Februar 2015 17:58)

    Hallo, ich habe vor drei Wochen den Fersofix erhalten und gleich mit der Selbstbehandlung begonnen. Auch wenn es anfangs nicht gerade angenehm war, konnte ich die darauf folgenden Stunden fast ohne Schmerzen laufen und meine Achillessehnenschmerzen wurden sogar auch leichter. Heute war der erste Tag, an dem ich keine Schmerzen mehr verspürte - ich setzte die Anwendungen jetzt ab und wollte mich auf diesen Weg für das gute Produkt revanchieren. Dankeschön!

  • #49

    Michael Bätz (Donnerstag, 19 Februar 2015 11:59)

    Ich habe voriges Jahr unheimliche Schmerzen im rechten Fuß gehabt wie wenn ich auf einem Nagel laufen würde.Beim Arzt die Diagnose gestellt können wir nicht helfen.Dann wurden mir Einlagen verschrieben und halfen auch nicht und bin Arbeiter im 4-System und brauche Einlagen für die Arbeitsschuhe die die Rentenkasse bezahlen muß aber die schreiberei und etliche Anträge machen zu schaffen.Da bin ich auf Fersofix gestoßen und war auch skeptisch aber diese Ausgabe von 89€ war es wert und habe keine schmerzen mehr und danke für die Entwickler dieses Fersofix.Und auch die Telefonistinnen die uns da mit unterstützen dieses Skeptische Enstellung zu überzeugen und danke nochmals.

  • #50

    Hannelore Seibert (Dienstag, 24 Februar 2015 10:03)

    Ich hatte 4 Jahr einen Fersensporn mit zuletzt unerträglichen Schmerzen. Strahlenbehandlung und Stoßwellentherapie kosteten mir nur sehr viel Geld, brachten aber leider nichts. Mit Einlagen und Schmerzmittel konnte ich den Tag bewältigen, was für mich aber keine dauerhafte Lösung war. Ein interessanter Zeitungsbericht machte mich dann auf den Fersofix aufmerksam, den ich mir kurzerhand bestellte. Interessant war, dass man keine Einlagen oder Gelkissen verwenden sollte. Auch Barfußlaufen wurde empfohlen, das stand im Widerspruch zu den herkömmlichen Aussagen (die mir bisher aber nicht wirklich helfen konnten). Ich hielt mich genau an die Hinweise der Anwendung, auch meine Einlagen und Schmerzmittel setzte ich zusätzlich ab. Die ersten Anwendungen hatten es in sich, ähnlich einer Stoßwellenbehandlung. Gleich bemerkte ich, dass ich meine Einlagen nicht mehr vermisste. Zum Test legte ich diese nach 2 Wochen wieder in den Schuh und konnte dann mit Einlagen nicht mehr gehen, da diese mir nur noch unangenehm waren. Nach ca. 4 Wochen war mein Fuß viel flexibler und weniger verspannt, ebenso waren meine Schmerzen um ein Drittel erträglicher. Die anfängliche Quälerei hatte sich, sei Dank gelohnt. Heute nach weiteren 4 Wochen komme ich schon sehr gut durch den Tag und bin guter Dinge mit dem Blick auf ein schmerzfreies gehen.

    Mit herzlichen Grüßen
    Hannelore Seibert

  • #51

    Birgit P. (Donnerstag, 26 Februar 2015 16:31)

    Diagnose: Plantarer Fersensporn seit 1 Jahr mit starken Schmerzen
    Therapie: Stoßwelle, Strahlenbehandlung, Spritzen, Salben... Gesamtpreis über 500€ / ohne Erfolg.
    Ein überzeugter Arzt brachten mich dann auf den Fersofix - im Internet bestellt und gleich angewandt.
    Positiv: Nach 3 Wochen war ich wirklich Schmerzfrei.
    Negativ: Bei den ersten 2 Anwendungen war die Behandlung sehr schmerzhaft.
    Gesamtergebnis: Empfehlenswert
    Mit freundlichen Grüßen
    Birgit P.

  • #52

    Heinz Ettner (Montag, 02 März 2015 10:47)

    Auch ich hatte bis dahin schon mehrere Hilfen ausprobiert, leider konnte mir niemand langfristig helfen. Meine Skepsis war daher sehr groß, aber ich bestellte den Fersoifx trotzdem. Und ja, nach wenigen Tagen verspürte ich schon eine Erleichterung, nach einer Woche konnte ich schon wieder kleine Spaziergänge absolvieren und wiederum nach zwei Wochen war nahezu nichts mehr von meinem Fersensporn zu spüren. Seither ist nun gut ein halbes Jahr vergangen und bisher hatte ich keine Schmerzen mehr.
    Heinz Ettner

  • #53

    Manfred P. (Freitag, 06 März 2015 21:47)

    Ich leide seit über 3Jahren an einem stark schmerzenden Fersensporn und habe schon sehr viele Behandlungsmöglichkeiten und Einlagen erfolglos probiert.
    Der Fersofix hat mir nur bedingt geholfen, meine Schmerzen wurden zwar anfänglich etwas leichter, allerdings konnte mich auch diese Behandlung nicht restlos von meinem Schmerz befreien.
    Manfred P.

  • #54

    Ursula Vollmeir (Montag, 09 März 2015 09:20)

    Weiches Schuhwerk und Hekla Lava machten meinen Alltag erträglich, aber immer wieder waren Tage dabei an dem nichts mehr half außer Schmerztabletten. Die Behandlung mit dem Fersofix hat sich gelohnt, nach 3 Wochen konnte ich sogar wieder meine Pumps tragen und war weitestgehend von meinen Schmerzen erlöst.

  • #55

    Dr. J. Mayr (Sonntag, 15 März 2015 15:51)

    Meine Frau und ich haben uns vor vier Wochen den Fersofix bestellt, da wir beide seit geraumer Zeit an Fersenschmerzen litten und uns keine Behandlung half. Bei meiner Frau waren die Schmerzen nach ein paar Tagen schon bedeutend besser. Ich verspürte zwar eine sofortige Erleichterung, die Schmerzen kamen aber nach einen halben Tag wieder. Nach etwa zwei Wochen wurden die schmerzfreien Intervalle dann länger und es ging auch bei mir aufwärts. Unser Eindruck von dem Fersofix ist sehr gut, er hat uns geholfen und wir können diesen nur weiterempfehlen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. J. Mayr

  • #56

    B.Josuweck (Dienstag, 17 März 2015 12:35)

    Nach ca 14Tg wesentliche Erleichterung, es wrd täglich besser.Zu empfehlen. Danke

  • #57

    Eduard Klein (Mittwoch, 25 März 2015 09:16)

    Die Anwendung war anfänglich Schmerzhaft, aber die Wirkung war sehr überzeugend. Meine Schmerzen hatten sich schon nach wenigen Tagen halbiert und nun nach 3 Wochen bin ich so gut wie Beschwerdefrei.
    Besten Dank!

  • #58

    Lothar Meyrer (Dienstag, 31 März 2015 12:16)

    Die Behandlung war bei mir sehr Schmerzhaft und ich konnte für mich leider keinen Erfolg verzeichnen. Die Investition hat sich bei mir nicht rentiert.

  • #59

    Nathalie Lohrmayr (Dienstag, 31 März 2015 15:07)

    Nach mehreren erfolglosen Behandlungen beim Arzt war die Fersofix Druckstimulation der erste Schritt in Richtung Schmerzfreiheit. Bei den ersten drei Anwendungen hatte ich zwar noch Schmerzen, diese verschwanden aber unmittelbar nach der Behandlung. Schon nach einer Woche Behandlung linderten sich deutlich meine Schmerzen und es wurde immer besser.
    MfG Nathalie Lohrmayr

  • #60

    Waltraud S. (Mittwoch, 01 April 2015 16:47)

    Ich hätte nicht mehr gedacht, das mir noch etwas außer eine Operation helfen würde. Heute bin ich sehr froh, diesen Weg nicht gegangen zu sein. Herzlichen Dank, der Fersofix konnte mir zwar bis jetzt noch nicht die ganzen Schmerzen nehmen, aber damit kann ich sehr gut leben. Ein sehr, sehr langer Leidensweg hat nun zumindest ein Ende in Sicht.
    Waltraud S.

  • #61

    Kathrin Neumüller (Samstag, 04 April 2015)

    Vielen Dank für die schnelle Lieferung. Ich hab den Fersofix heute Morgen gleich wie beschrieben angewendet. Als ich danach in die Stadt zum einkaufen ging merkte ich schon eine deutliche Schmerzlinderung. Super, ich hoffe ich kann das Thema Fersensporn bald abhaken.

  • #62

    Steffen Wöller (Sonntag, 12 April 2015 10:44)

    Es gibt ein Jogger-Leben nach (b.z.w. mit) dem Fersensporn ! Vor ca. 8 Monaten musste ich leider mit dem Laufen vollständig aufhören, ich hatte starke Schmerzen unter dem linken Hacken. Beim Röntgen wurde ein Fersensporn gesichtet. Ich habe dann für ca. 6 Monate Schuh-Einlagen getragen und Belastung vermieden, allerdings ohne wirklichen Erfolg. Gelegentlich habe ich versucht, zu joggen, konnte aber danach mindestens 2 Tage überhaupt nicht auftreten. Dann besorgte ich mir den Fersofix. Ich musste allerdings etwas Geduld aufbringen - erst nach ca. 5-6 Wochen Behandlung waren die Schmerzen wirklich weg. Jetzt laufe ich wieder 2-3 Mal in der Woche - wie vorher. Ich hätte es nicht geglaubt. Ich kann den Fersofix wirklich weiterempfehlen.
    MfG, Steffen

  • #63

    Maria Wagner (Mittwoch, 15 April 2015 13:21)

    Meine Beschwerden haben sich tatsächlich erheblich verbessert. Das Gehen fällt mir sehr viel leichter und auch bei längeren Spaziergängen verspüre ich nun kaum noch Schmerzen. Leichte Probleme habe ich allerdings noch, wenn ich nach längeren sitzen aufstehe, aber ich bin jetzt zuversichtlich dass dies ebenso besser wird.

    Mit freundlichen Grüßen

    Maria Wagner

  • #64

    Angelika L. (Donnerstag, 16 April 2015 22:05)

    Besten Dank für die freundliche telefonische Beratung und Unterstützung. Ich habe Ihre Tipps bezüglich dem Barfußlaufen sofort umgesetzt und merke nun nach einer Woche schon eine weitere Verbesserung zum Fersofix. Auch die warmen Fußbäder anstelle des kühlen tun mir sehr gut.
    Schöne Grüße
    Angelika L.

  • #65

    Bernd S. (Mittwoch, 22 April 2015 16:13)

    Mal abgesehen von den Schmerzen bei den ersten Selbstanwendungen war die Wirkung des Fersofix im vergleich zu den bekannten Behandlungsarten sehr überzeugend. Meine Schmerzen hatten sich schon nach zwei Wochen halbiert.

  • #66

    Ann-Marie Bäumler (Donnerstag, 23 April 2015 12:24)

    Mein Hausarzt machte mich nach einer längeren Leidenszeit auf den Fersofix aufmerksam. Ich hatte diesen dann umgehend bestellt. Unfassbar, nach einer Woche waren meine Schmerzen kaum noch spürbar.
    Grüße Ann-Marie

  • #67

    Katharina Luber (Freitag, 24 April 2015 13:31)

    Vielen Dank für die unkomplizierte Abwicklung und Lieferung nach Alaska. Der Fersofix ist heute früh bei uns angekommen und ich habe ihn gleich ausprobiert und bin positiv überrascht. Ich hoffe es hilft bei mir auch so gut, wie bei meiner Schwägerin in Deutschland die Ihr Produkt in höchsten tönen gelobt hat. Katharina Luber (Alaska)

  • #68

    Karin Kessler (Samstag, 25 April 2015 22:09)

    Vielen lieben Dank, ich bin seit kurzem schmerzfrei und dafür hinterlasse ich hier auch einen positiven Eintrag. Auch wenn ich sagen muss dass die ersten Anwendungen sehr schmerzhaft waren, kann ich doch gleichermaßen von einer genialen Wirkung und Schmerzlinderung berichten. Für mich war es die Rettung vor der Operation! Danke!
    Karin Kessler

  • #69

    Sandra K. (Montag, 27 April 2015 00:49)

    Auch ich hatte einen sehr schmerzhaften Fersensporn. Die ersten Behandlungen mit dem Fersofix haben mir die Tränen in die Augen getrieben, nach ca. 5 Tagen waren die Schmerzen weniger und nach 15 Tagen Behandlung konnte ich wieder schmerzfrei laufen.
    Ab und an verspüre ich noch ein leichtes stechen, aber das ist kein Vergleich mehr zu meinen früheren Schmerzen.

  • #70

    Beate G.-S. (Montag, 27 April 2015 17:19)

    Erst war ich etwas skeptisch...aber bereits nach der zweiten Anwendung habe ich eine Besserung gespürt und nach einer Woche bin ich so gut wie schmerzfrei! Genial!! Vielen Dank!

  • #71

    Manfred P. (Montag, 04 Mai 2015 22:39)

    Ich leide seit über 5Jahren an einem stark schmerzenden Fersensporn und habe schon sehr viele Behandlungsmöglichkeiten und Einlagen erfolglos probiert.Der Fersofix hatte mir leider nur bedingt geholfen, meine Schmerzen wurden zwar anfänglich etwas leichter, allerdings konnte mich auch diese Behandlung nicht restlos von meinem Schmerz befreien. Trotz allem kann ich nun zumindest etwas Beschwerdefreier gehen.
    Manfred P.

  • #72

    Brigitte W. (Donnerstag, 07 Mai 2015 22:06)

    Auch ich habe Fersofix angewandt und muss sagen, es wirkt wirklich Wunder.
    Die ersten 3-4 Tage sind sehr schmerzhaft, 5 Minuten können sooooooooooooo lange sein. Aber dann wurde es immer besser. Nach eineinhalb Wochen bin ich schmerzfrei! Fantastisch!!

  • #73

    Pilz Steffen (Montag, 11 Mai 2015 21:03)

    Hallo, war anfangs auch Skeptisch ob es mir Helfen kann, aber nach 4 Tage eine 100% schmerzlinderung und ich kann mich wieder schmerzfrei bewgen und laufen.Ich kann den Fersofix nur empfehlen. Besten dank an das Team.

  • #74

    Diana H. (Samstag, 16 Mai 2015 20:26)

    Nachdem ich den Fersofix probiert hatte war ich nach 2 wochen total schmerzfrei.
    Ich kann das Produkt nur empfehlen.
    Liebe Grüße
    D.H.

  • #75

    Gabriele Mundlmair (Dienstag, 19 Mai 2015 14:45)

    Herzlichen Dank für die unverzügliche Lieferung. Zuerst war ich wirklich unsicher ob es auch bei mir funktionieren kann, aber nach gut einer Woche kann ich sagen das es mir seither viel besser geht.
    Mit besten Empfehlungen
    Gabriele Mundlmair

  • #76

    Stefan (Donnerstag, 21 Mai 2015 04:25)

    Ganz ehrlich dachte ich das das hier ein fake sei. Aber ich wurde eines besseren belehrt. Hab seit geraumer Zeit Probleme mit den Füßen, und seit ungefähr einem halben Jahr den Fersensporn an beiden Füßen. Einlagen halfen nur sehr kurz und das ist ja das was man immer verschrieben bekommt.

    Beim ersten anwenden rechter Fuß hab ich gedacht die Zeit geht nie vorbei und ich schaffe es nicht durchzuhalten vor Schmerzen. Ich machte ne 10 minütige Pause und dann kam der linke dann. Weil es mir ein wenig schlecht wurde vor Schmerzen habe ich nur zweieinhalb Minuten machen können.

    Ich will keinem Angst machen aber aller Anfang ist echt schwer...

    ABER ES LOHNT SICH!!!

    Ich kann nach drei Tagen viel besser laufen als ich es mit den Einlagen usw konnte und die hatte ich ein halbes Jahr.

    Danke für die kleine aber feine Erfindung, werde es meinem Hausarzt zeigen und berichten.

    Ich arbeite selber in einem Krankenhaus, viele meiner Kollegen haben wie ich Probleme mit den Füßen, nicht zu vergessen die Patienten, werde es dort publik machen und hoffe das vielleicht noch viel mehr Menschen dadurch geholfen werden kann.

    Mfg Stefan

  • #77

    Ulrike Schneider (Samstag, 23 Mai 2015 21:24)

    Vier Jahre hatte ich verzweifelt nach einer Lösung für meine Fersensporn - Schmerzen gesucht und heute war der erste Tag an dem ich die Anwendung vergessen hatte da ich keine Schmerzen mehr verspürte. Ich kann es nicht glauben und bin Ihnen mehr als dankbar.
    Ulrike Schneider

  • #78

    Elmar Kräling (Montag, 25 Mai 2015 12:46)

    Da ich kein Freund von Internet-Shop´s bin machte ich mich unter steigenden Leidensdruck und der suche nach einer Lösung für meine Fersenschmerzen auf den Weg ins 150km entfernte Ingolstadt. Hier lies ich mich eingehend über den Fersofix beraten und konnte diesen dann auch gleich vor Ort ausprobieren.
    Es war unglaublich, ich konnte nach der fünf Minuten Anwendung Barfuß auf diesen harten Steinboden nahezu Beschwerdefrei gehen. Die stechenden Schmerzen waren weg und ich konnte sogar den Fuß wieder besser abrollen. Dies hatte mich dann restlos überzeugt und ich kaufte mir dieses Wunderteil. Meinen Dank nochmals an das sehr freundliche Personal und für die hilfreichen Tipps - Schöne Grüße Elmar Kräling

  • #79

    Manfred Schnell (Mittwoch, 27 Mai 2015 14:35)

    Die Behandlung mit dem Fersofix hat bei mir die erste Woche nicht so gut angeschlagen als gewünscht. Es wurde zwar etwas leichter, aber ich erwartete mir warscheinlich etwas zu viel. Ich machte die täglichen Anwendung weiter und nach der dritten Woche wurde es dann endlich besser. Heute nach ca. 4 Wochen bin ich weitestgehend Beschwerdefrei.

  • #80

    Lumme, Sandra (Freitag, 29 Mai 2015 12:36)

    Hatte seid 1,5 Jahren einen sehr schmerzhaften Fersensporn. Da ich keine Schmerzmittel gegen
    Entzuendungen vertrage, gab es fuer mich nur die Moeglichkeit Einlagen zu Tragen (so sagte der Orthopaede).
    Nach 1,5 Jahren und taeglichen Schmerzen fand ich rein zufaellig Fersofix im Internet. Zunaechst schreckte mich der Preis etwas ab aber schliesslich dachte ich mir das ich es fuer mich investieren moechte.
    Und ich wurde nicht enttaeuscht. FERSOFIX ist einfach TOLL!

    Nach dem 2.Tag merkte ich schon besserung und nach nur einer Woche war ich schmerzfrei.
    Also ich kann es nur empfehlen. Denn seit dieser Woche (und das ist schon 4 Wochen her, habe
    ich keinerlei schmerzen mehr und kann jeden Schuh tragen den ich moechte.

    Danke an die Entwickler.

  • #81

    Christa (Montag, 08 Juni 2015 21:16)

    Leider hat der Fersofix bei mir nicht geholfen. Ich habe ihn über 5 Wochen angewendet, leider ohne Erfolg.

  • #82

    Julius Brand (Montag, 08 Juni 2015)

    Ich möchte hiermit allen Fersensporn geplagten Menschen meine besondere Empfehlung für den Fersofix aussprechen. Es war das einzige Hilfsmittel was mir seit 1 Jahren geholfen hat. Bei den ersten Anwendungen kostete es mir zwar jedes mal eine Überwindung, da es sehr schmerzhaft ist sich auf den Fersofix zu stellen, aber es wirkt hervorragend. Bereits nach 2 Wochen konnte ich wieder entspannter gehen und es wurde dann von Tag zu Tag besser. Die zusätzlichen Tipps in der Gebrauchsanweisung mit Barfuß gehen und warme Fußbäder nehmen hatten sich auch als sehr positiv heraus gestellt.
    Daumen hoch!
    Mit besten Grüßen
    Julius Brand

  • #83

    Kathleen Siegert (Dienstag, 09 Juni 2015 10:13)

    Die Fersofix Behandlungshilfe ist genial durchdacht und absolut einmalig. Ich war so verzweifelt, als ich mit meinem Fersensporn gar nicht mehr richtig gehen konnte, geschweige mein Ausdauerlauftraining weiterführen konnte. Der Arzt verschrieb mir eine Fersenspornschuheinlage und Laufverbot. In meiner Verzweiflung habe ich gegoogelt und bin auf Fersofix gestoßen und habe gleich aus dem Bauch heraus bestellt. Die Lieferung war super schnell und nach 3 Tagen war ich fast schmerzfrei und treibe jetzt nach einer Woche auch schon vorsichtig Sport. Ich bin begeistert und kann das Teil ohne Bedenken weiterempfehlen. Tolle Erfindung. Gut angelegtes Geld! Danke!!!!

  • #84

    Tibor (Freitag, 12 Juni 2015 20:24)

    Der FERSOFIX hilft sogar bei uns in der Schweiz!

    Als meine Schmerzen bald unerträglich wurden, habe ich im Internet nach möglichen Therapien erkundigt und bin so auf den FERSOFIX gestossen. Anfänglich galt es, wie die meisten von Ihren Erfahrungen berichten, auf die Zähne zu beissen. Dann kam es aber immer besser und heute, nach vier Wochen kann ich endlich wieder schmerzfrei gehen. Welch ein tolles Gefühl!

    Vielen herzlichen Dank - ich kann den FERSOFIX nur weiter empfehlen.

  • #85

    Gerhard Priller (Donnerstag, 18 Juni 2015 15:20)

    Nach 3 1/2 Wochen Anwendung war ich von meinen zweijährigen Fersenschmerzen erlöst. Auch wenn es für mich nicht immer leicht war die nötige Konsequenz an den Tag zu legen, so war doch der Fersofix das einzige Produkt was mir letztendlich half.
    Gerhard Priller

  • #86

    G. Hirsch (Samstag, 20 Juni 2015 16:27)

    Meine Fersenschmerzen wurden nach einer Woche Anwendung viel besser. Die morgendlichen Anlaufschmerzen haben sich auch schon etwas gebessert, aber ganz schmerzfrei bin ich noch nicht. Ich hoffe das es nun weiter bergauf geht und ich dieses Kapitel in meinem Leben abhacken kann.
    G.Hirsch

  • #87

    Hans Emmerling (Mittwoch, 24 Juni 2015 14:54)

    Der Fersofix hat mich von meinen langjährigen stechenden Fersenschmerzen erlöst. Ich hoffe er kann auch vielen weiteren Menschen helfen, ich bin begeistert. Danke

  • #88

    Friederike K. (Montag, 29 Juni 2015 14:05)

    Nachdem ich schon vieles probiert hatte und ich anfänglich unsicher war ob dies mir endlich helfen könnte, kaufte ich mir den Fersofix. Zu meinem Erstaunen wurden schon nach kurzer Zeit meine Fersenschmerzen ersichtlich besser, auch meine Hüftschmerzen die ich von dem ständigen entlasten der Ferse hatte wurden besser.
    Mir hat es geholfen meine Fersenschmerzen zu überwinden und endlich wieder mit Freude gehen zu können.
    Dankeschön und viel Gesundheit für alle Fersensporngeplagten!

  • #89

    Anita Winkler (Mittwoch, 08 Juli 2015 12:49)

    Die Selbstbehandlung mit dem "Fersofix" hat sich gelohnt. Meine Fersenspornschmerzen haben sich seither erheblich gebessert und ich kann nun endlich wieder meine Lieblingsschuhe tragen. Dankeschön - Anita Winkler

  • #90

    Romina Wittmann (Dienstag, 14 Juli 2015 18:02)

    Nach einer dreiwöchigen Anwendung der Fersofix Behandlung war ich Schmerzfrei. Ich habe zusätzlich die Ratschläge mit dem Barfußlaufen befolgt, was ich vorher überhaupt nicht mehr gemacht hatte. Ich kannte das Gefühl schon nicht mehr Barfuß im Gras zu gehen. Heut bin ich sehr froh darüber und ich hoffe das vielen weitern Menschen mit dieser Behandlungart geholfen werden kann.
    Schmerzfreie und sonnige Grüße
    Romina Wittmann

  • #91

    Martina Kallenberg (Mittwoch, 15 Juli 2015 09:02)

    Seit März leide ich unter zunehmenden Schmerzen. In der letzten Woche teilweise extrem stark. Die vom Orthopäden verordneten Einlagen halfen rein garnichts. Nur Barfusslaufen war erträglich. Durch Zufall stieß ich im Internet auf "Fersofix". Glücklicherweise bekam ich nach meinem Anruf sehr schnell einen Termin und bekam eine wirklich tolle fachkundige Beratung und vor Ort die erste Therapie mit dem Fersofix.
    Es war extrem schmerzhaft, ich dachte ich halte nicht durch. Aber nach der vorgeschriebenen Ruhepause konnte ich dann schmerzfrei gehen. Dieser Zustand hielt auch den ganzen Tag an. Der Wahnsinn! Erst abends kam wieder ein Ziehen in der Wade, aber ich war glücklich.
    Heute morgen hat es erst beim zweiten Versuch und dann nur 4,5 min geklappt, da im Körper schon richtig was passiert und mir durch den Schmerz so schlecht wurde, dass ich abbrechen musste. Aber danach konnte ich wieder laufen, als ob nichts gewesen wäre.
    Vielen Dank an Herrn Schlesinger! Sie waren meine Rettung!

  • #92

    C. Fürst (Freitag, 24 Juli 2015 23:47)

    Leider muss man sich in der heutigen Zeit selber um eine Lösung für seine Schmerzen kümmern und die Kosten für eine gute Behandlung selbst tragen. Schade dass ich mir nicht gleich den Fersofix geholt habe, der hat mir wenigstens geholfen. Mein Facharzt verkaufte mir nur eine sehr teure Stoßwellenbehandlung die mir nichts brachte, außer einen leeren Geldbeutel und weitere Wochen Schmerzen.
    Es wäre sehr gut, wenn Ihr den Fersofix etwas publiker machen würdet, dies könnte vielen Leuten eine schnellere und bessere Hilfe ermöglichen.
    Ich empfehle auf jeden Fall den Fersofix weiter!
    Danke und ein schönes Wochenende - Constanze Fürst

  • #93

    Lisa Schmidt (Montag, 10 August 2015 18:04)

    Vielen Dank für die schnelle Lieferung vor meiner Urlaubsreise. Ich habe den Fersofix in den Staaten dabei und benutze diesen auch schon seit der Ankunft. Ich hatte zwar bedenken, aber ich bin nun doch sehr froh diese Variante der Behandlung gewählt zu haben. Es ist wirklich kein Vergleich zu einer Stoßwellenbehandlung oder Gelkissen. Ich kann jetzt schon einen halben Tag nahezu Beschwerdefrei gehen, dann kommen die Schmerzen wieder, aber diese sind jetzt viel erträglicher als vor einer Woche. Vielen Dank!

  • #94

    Franz Meittinger (Dienstag, 11 August 2015 10:57)

    Seit Jahren plagte ich mich mit meinen Fersensporn rum, zeitweise waren die Schmerzen unerträglich dass ich wochenlang Schmerzmittel zu mir nahm um es durch den Tag zu schaffen. Bedenklich ob nun dieses Produkt mir helfen würde fuhr ich zu einem Fersofix Händler. Nach kurzer Einweisung probierte ich das Produkt sofort aus. Unfassbar, meine Schmerzen wurden wirklich gleich danach besser. Ich kaufte mir das Behandlungsinstrument und nach 3 1/2 Wochen waren meine Schmerzen verschwunden. Heute ist ein gutes halbes Jahr vergangen und ich hatte seither keine Beschwerden mehr. Hiermit noch ein herzliches Dankeschön für die freundliche Beratung.
    Ihr Franz Meittinger

  • #95

    Manuela Neubert (Sonntag, 16 August 2015 22:19)

    Auf der Suche nach Schmerzlinderung an beiden Fersen, bin ich im Internet auf Fersofix gestoßen. Weil mir die Wirkungsweise einleuchtend erschien, bestellte ich spontan dieses Gerät...und ich muß sagen, nach 3 Tagen Anwendung zunächst auf einem Fuß, habe ich schon eine deutliche Besserung...die anfänglich sehr starken Schmerzen lohnen sich auszuhalten und ich werde motiviert weitermachen an beiden Füßen! Danke für dieses einfach anzuwendende und doch so geniale Gerät! Bin Begeistert!
    Herzlichst M. Neubert

  • #96

    Hans J. (Montag, 17 August 2015)

    Ich habe seit 4Jahren chronische Fersenschmerzen und keiner konnte mir bisher helfen. Ich habe wirklich alles ausprobiert. Von Orthopäden bis zum Heilpraktiker, alle haben sie aufgegeben. Ich bestellte mir dann auf einen Tipp einer Freundin den sogenannten Fersofix und wandte diesen regelmäßig seit 4 Wochen an. Die Schmerzen sind zwar etwas besser zu ertragen, aber ganz habe ich diese noch nicht weg bekommen. Bin vielleicht etwas ungeduldig, zumindest hilft es etwas.

  • #97

    karin rochna norderney 21.o8.15 (Freitag, 21 August 2015 11:22)

    nach 5 wochen schmerzen und mehreren artzbesuchen fand ich im internet den fersofix und bestellte ihn allerdings skeptisch nach mehrtägiger konseqenter schmerzhafter anwendung merkte ich nach ein paar tagen eine besserung und kann wieder ohne schmerzen laufen tolle erfindung vielen dank

  • #98

    Roswitha Maierthaler (Dienstag, 25 August 2015 19:33)

    Ich plagte mich 11 Monate mit einem Fersensporn, sämtliche herkömliche Behandlungsmethoden wie Einlagen, Tapen, Dehnübungen etc. brachten keinen Erfolg. Mit der Zeit konnte ich nur noch humpeln, durch die Fehlbelastung Hüftschmerzen ohne Ende.
    Nach 4 Wochen FERSOFIX, konsequent angewendet: Fersensporn und Hüftschmerz ade.
    Meine Empfehlung: Geld ist gut angelegt!

  • #99

    Sabine T. (Sonntag, 30 August 2015 14:02)

    Ich bin mit der Behandung bis jetzt noch nicht zufriden. Ich habe zwar weniger Schmerzen und kan etwas besser gehen, aber nach 1 Woche anwendung dachte ich sollte die Schmerzen weg sein.
    Sabine T.

  • #100

    Dr. med. A. Saumer (Dienstag, 01 September 2015 21:25)

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich führe selbst eine Hausarztpraxis und litt seit über einem Jahr an einen entzündlichen Fersensporn. Ein befreundeter Orthopäde hatte mich freundlich und wirklich eingehend mit den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln behandelt, aber leider zeigten jegliche Therapieversuche bei meiner Person keine Wirkung. Auf der Suche nach einer Lösung bin ich im Internet auf die mir noch nicht bekannte Fersofix Druckstimulation gestoßen. Der ursächliche Lösungsansatz erschien mir sehr plausibel, darum bestellte ich mir das Behandlungsinstrument. Wenige Tage später wurde uns der Fersofix in die Praxis zugestellt und ich begann sofort mit der Selbstbehandlung. Die ersten Anwendungen waren Schmerzhaft, dies stellte sich allerdings nach kurzer Zeit ein. Die Akupressur zeigte schnell seine Wirkung, denn schon nach wenigen Tagen wurden meine Fersenschmerzen spürbar leichter.
    Den Behandlungszeitraum bis zu meiner vollständigen Genesung konnte ich auf ca. drei Wochen datieren, womit ich auch sehr zufrieden bin. Ich werde den Fersofix auf Grund meiner eigens gemachten Erfahrung an meine Patienten weiterempfehlen und wünsche hiermit allen Fersensporn geplagten eine gute Besserung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. med. A.Saumer

  • #101

    Anne Bönicke (Mittwoch, 02 September 2015 22:11)

    Euer Fersofix ist wirklich eine gute Sache - als ich diesen vor 2 Wochen erhalten haben war ich noch etwas skeptisch - heute kann ich sagen, es hat sich wirklich gelohnt und ich habe so gut wie keine Schmerzen mehr!

  • #102

    G.Niehus (Freitag, 04 September 2015 19:13)

    Die Probleme und Schmerzen an der Ferse begannen vor 5 Monaten. Vor 2 Monaten bestellte ich mir den Fersofix mit der Hoffnung auf Besserung. Aber nach 2- monatiger Anwendung des Fersofix hat sich rein gar nichts gebessert. Jeden Tag humpel ich durchs Leben. Es geht eigentlich nach einigen Stunden auf den Beinen gar nichts mehr. Die Ärzte bieten einem teure Stoßwellentherapien an, die die ges.Krankenkassen auch nicht bezahlen. Das wars. Oder OP? Ich bin vom Fersofix jedenfalls enttäuscht. Wenn es möglich wäre, würde ich ihn wieder zurückschicken.

  • #103

    Jung, Axel (Sonntag, 06 September 2015 12:56)

    Hallöle, im Mittelalter hatten die Leute sicher kein besseres Folterinstrument zur Verfügung. Anwendung ist aus gesprochen schmerzhaft, wenn man es ganau nach Anleitung macht. Mein Frau hat keine Minute ausgehalten. Da ich aber Schmerzen, durch Fersensporn und Rückenschmerzen inzwischen gut ertragen kann, man gewöhnt sich offensichtlich an alles, halte ich die 5 Minuten gut aus. Eine Besserung stelllte sich schon nach dem ersten Tag ein. Sind jetzt 4 Tage und bin sehr zufrieden mit den Vortschritten, mal sehen ob das so anhält. Besserung gab es auch schon mit anderen Anwendungen, leider nur zeitlich begrenzt. Werde weiter berichten. Vielen Dank, Grüße

    AJU

  • #104

    Inge Läubl (Montag, 21 September 2015 09:29)

    Nachdem ich schon nahezu am verzweifeln war und meine nicht endenden Fersenschmerzen mir den Alltag allmählich unerträglich machten bestellte ich mir den Fersofix. Gut, die ersten Anwendungen waren nicht gerade angenehm, aber ich hatte nichts zu verlieren (mir reichte es allmählich von den Fachärzten und deren Igelleistungen). Die ersten drei Tage merkte ich nur eine leichte Verbesserung, zumindest meinte ich diese zu spüren. Aber nach eineinhalb Wochen wurden tatsächlich meine Beschwerden sehr viel besser, dass ich mir dies nicht mehr nur einreden konnte. Nachdem wurden es von Woche zu Woche leichter. Nun sind 4 1/2 Wochen vergangen und die Schmerzen gehören der Vergangenheit an.
    Inge Läubl

  • #105

    Ingeborg K (Montag, 21 September 2015 11:02)

    Ich plage mich seit 4 Monaten mit dem Fersensporn bisher hat kein Ultraschall
    Einlagen und Fußgymnastik geholfen - auf den Fersofix bin ich über das Internet gekommen habe ihn seit einer Woche,kann sagen nach anfänglicher
    Skepsis (Preis und Sichtung des Gerätes) und schmerzlicher Behandlung merke ich doch schon Linderung werde weiterhin meine Standübungen machen und hoffe auf ein schmerzfreies Laufen!

  • #106

    Helga Georges (Montag, 21 September 2015 18:47)

    Seit 2 Monaten leide ich unter den Schmerzen am Fersensporn. Dank Internet bin ich dann auf Fersofix gekommen. Nach anfänglichem Zögern habe ich mich dann zu einer Lieferung herangewagt. Heute, nach 4 Tagen kann ich auch nur Gutes berichten und ich freue mich, daß ich wieder ohne Schmerzen laufen kann. Fersofix hat seinen Preis, aber wenn man dadurch schmerzfrei wird, dann hat sich die Geldausgabe
    die Geldausgabe bestimmt gelohnt.

  • #107

    Ute Fröhlich (Donnerstag, 24 September 2015 20:09)

    Sehr geehrtes Fersofix Team,
    ich möchte mich mit diesem Kommentar bei Euch bedanken. Viele Monate hatten mir meine Fersenschmerzen den Tag zur Hölle gemacht und ich wurde von einer Behandlung zur nächsten überwiesen.
    Ich hatte alles, wirklich alles ausprobiert aber es wurde nicht besser.
    Leider habe ich erst zum Schluss zum Fersofix gegriffen, dies hätte mir so manches erspart. Zwei Wochen wandte ich Euer Produkt an und ich war Schmerzfrei. Vielen Dank!

  • #108

    Wolfgang Schondorfer (Sonntag, 27 September 2015 18:50)

    Danke für den schnellen Versand, ich habe den Artikel schon am nächsten Tag erhalten. Die Anwendungen waren anfänglich etwas Schmerzhaft, ich konnte aber schon nach wenigen Tagen eine deutliche Verbesserung meiner Fersenspornschmerzen verzeichnen. Der Kauf hat sich gelohnt und ich werde die Fersofix Behandlung ebenfalls weiterempfehlen!

  • #109

    Nadine T. (Montag, 28 September 2015 16:24)

    Ich habe seit ca.1,5 Jahren Fersensporn und die Schmerzen sind unerträglich,ich habe auch schon mehrere Therapien bekommen aber wie bei so ziemlich jedem hier haben diese nicht geholfen.Ich habe mir den Fersofix bestellt weil ich echt am verzweifeln war,da ich nur noch humpelnd laufen konnte.Ich kanns immer noch nicht glauben,denn es HILFT:-) meine Schmerzen sind bis zu 60% besser und ich werde ihn solange weiter benutzen bis sie vollständig weg sind,hab ihn erst seit ein paar Tagen.Ich kann mich nur schon mal ganz herzlich bedanken und ich wünsche allen hier gute Besserung und schmerzfreies laufen.
    Liebe Grüße Nadine T.

  • #110

    Bernd Schneider (Montag, 28 September 2015 22:52)

    Vor einem halben Jahr stand ich morgens auf und ich hatte unsagbare Schmerzen an meiner rechten Ferse. Nachdem es nach 2 Wochen nicht besser wurde machte ich einen Termin beim Facharzt - 3 Wochen sollte ich mich gedulden bis der Tag kam. Kurzes Röntgen, Fersensporn und los ging es mit der Stoßwellentherapie. Nach 9 Sitzungen hatte ich dann genug und es wurde mir die Rechnung präsentiert, das wäre eine schöne verlängerte Wochenendreise in den Süden gewesen. Nun sollte ich auch noch zur Strahlenbehandlung, aber die gesundheitsschädliche Strahlenbelastung war mir wirklich zu hoch. Mit Einlagen und jeder menge Schmerzmittel rettete ich mich durch meinen harten Alltag. Zufällig telefonierte ich mit einem alten Freund aus Österreich, dem ich mein Leid am Rande des Gesprächs klagte und er erzählte mir von diesem Fersofix, denn er hatte vor kurzem das gleiche durchgemacht. Kurzerhand bestellte ich mir das hochgelobte Teil und wandte es ebenfalls konsequent an. Nach drei Tagen wurde es langsam besser und ich brauchte keine Tabletten mehr. In der zweiten Woche konnte ich schon wieder längere Spaziergänge mit meiner Frau bestreiten und heute nach fast drei Wochen habe ich keine Schmerzen mehr. Sehr gut taten auch die warme Fußbäder zur abendlichen Entspannung. Danach war die Anwendung noch wirkungsvoller.
    Super Sache, ich werde das Teil gut aufbewahren. Grüße Bernd Schneider

  • #111

    Birgit Stöber (Dienstag, 29 September 2015 19:31)

    Ich hab den Fersofix 3 Wochen benutzt und bin seither Schmerzfrei.
    P.S. Danke für den Tipp - Die Rechnung habe ich bei meiner privaten Krankenversicherung eingereicht und ich habe diese sogar komplett erstattet bekommen. Besser hätte es nicht "laufen" können.
    Herzliche Grüße Birgit Stöber

  • #112

    Norbert Seiler (Freitag, 02 Oktober 2015 19:02)

    Ein halbes Jahr Fersenschmerzen liegen nun hinter mir und ich hatte schon den Glauben in die Medizin verloren als ich per Mausklick auf der Suche nach einer Lösung über den Fersofix gestoßen bin. Die erste Woche verzeichnete ich keine Besserung und ich verlor fast die Hoffnung, da ich bei meiner Recherche über das Produkt auf soviel positives gestoßen bin. Die Behandlung schien mir auch durchaus logisch. Zum glück bin ich dabei geblieben und hab die Anwendung eisern weiter gemacht als sich am ende der zweiten Woche meine Schmerzen auf einmal halbierten. Dann wurde es von Tag zu Tag immer besser. Es hat sich gelohnt, auch wenn es anfänglich sehr Schmerzhaft war würde ich es immer wieder machen.
    Beste Grüße Norbert

  • #113

    Ruth P. (Mittwoch, 07 Oktober 2015 22:43)

    Hallo, der Fersofix hat mir sehr gut geholfen. Meine Schmerzen haben sich schon nach wenigen Tagen erheblich verbessert. Ich freu mich riesig dass ich endlich wieder beschwerdefrei gehen kann. Klasse Erfindung, einfach anzuwenden - ich kann es ebenfalls empfehlen!
    MfG Ruth

  • #114

    Christel Bauer (Donnerstag, 08 Oktober 2015 17:31)

    Kortisonspritzen und Stoßwellentherapie hatten mir nur eine leichte Linderung gebracht. Ich wusste nicht mehr weiter und mein Magen machte mir nun auch noch Probleme, da ich täglich eine Ibuprofen nahm um wenigsten etwas besser gehen zu können. Nach Monaten von Schmerzen bekam ich zusätzlich noch Achillesehnenbeschwerden, es schien nicht enden zu wollen. Meine ganze Hoffnung setzte ich nun auf Fersofix, den ich mir bestellte. Ich machte warme Fußbäder, dehnte meine Achillessehne und versuchte wieder mehr Barfuß zu gehen. Mit Erfolg! Es dauerte zwar 4 Wochen, aber es ist wirklich genial - Vielen Dank -

  • #115

    Lydia Seel (Freitag, 16 Oktober 2015 22:49)

    Ich habe Fersofix vor 2 Wochen beim Händler gekauft und kann nur gutes berichten. Meine Schmerzen am Morgen und nach längeren sitzen sind fast weg und ich kann sogar wieder etwas schönere Schuhe tragen.
    Lydia Seel

  • #116

    Herbert Seibl (Samstag, 17 Oktober 2015 23:17)

    Guten Abend,
    nach unzähligen Monaten mit täglichen Schmerzen versuchte ich dieses Produkt. Die ersten Anwendungen waren bei mir sehr schmerzhaft, aber ich merkte danach immer eine spürbare Verbesserung. In der zweiten Woche waren die Anwendungen schon sehr viel leichter zu tätigen und es ging mir immer besser. Nun bin ich nach fast vier Wochen so gut wie schmerzfrei und ich hoffe dass sich dieser Zustand hält. Grüße

  • #117

    Anita Mayr (Sonntag, 18 Oktober 2015 19:51)

    Eine Woche wandte ich den Fersofix an und ich bin begeistert. Meine Fersenschmerzen wurden von Tag zu Tag besser und ich kann endlich wieder meinem Hobby den Laufsport nachgehen. Super - Vielen Dank nochmals für den schnellen Versand! Anita

  • #118

    Andreas M. (Dienstag, 20 Oktober 2015 14:18)

    Ich hab den Fersofix in Kombination mit täglichen Dehnübungen der Achillessehne und heiße Fußbäder verwendet und konnte damit ein super Heilergebnis binnen 3 Wochen erzielen. Zusätzlich habe ich mich von meinen alten Schuhen, die mir zu kurz waren verabschiedet und diese durch längere ersetzt was sich wirklich ebenfalls positiv auswirkte.
    Ich hoffe ich kann mit diesen Beitrag etwas zur Genesung von betroffenen Menschen helfen. Grüße - Andreas M.

  • #119

    Brigitte S. (Dienstag, 20 Oktober 2015 15:57)

    Es ist unfassbar... Auf der Suche nach einer Lösung für meine unerträglich gewordenen Fersenspornschmerzen hatte ich vor 1 1/2 Wochen den Fersofix im Internet entdeckt und in kurzerhand bestellt. Ich bin Schmerzfrei, nach so kurzer Zeit! Ich kann Ihnen überhaupt nicht sagen wie Dankbar ich Ihnen bin endlich wieder gehen zu können ohne diese stechenden Schmerzen - Danke!
    Liebe Grüße Brigitte S.

  • #120

    H. Schneider (Freitag, 23 Oktober 2015 20:41)

    Die ersten vier Tage verspürte ich keine Besserung, ich wollte schon aufgeben doch ich ließ nicht locker und machte die Anwendungen tapfer weiter. Nach acht Tagen stand ich dann am Morgen auf und machte mich für meinen langen Arbeitstag fertig als ich dann verdutzt bemerkte, ich hatte heute beim aufstehen ja keine Schmerzen mehr. Nach einer weiteren Woche waren die Schmerzen dann restlos weg.
    H.Schneider

  • #121

    Patrick Eder (Montag, 26 Oktober 2015 17:14)

    Phenomenal - Ich hätte nicht gedacht dass mir das Produkt so gut helfen würde. Nach drei Wochen war der Schmerz weg!
    Das Gerät wirkt gut und ich kann´s bei Fersensporn nur weiterempfehlen

  • #122

    Ute Schmidt (Montag, 26 Oktober 2015 22:47)

    Leider hatte ich bis jetzt noch nicht den Erfolg mit dem Fersofix. Ich spüre zwar weniger Schmerzen beim gehen, aber die morgendlichen Anlaufschmerzen sind noch da. Ich hoffe es wird noch besser und ich gehöre auch zu den glücklichen denen es half! Ich werde weiter berichten...

  • #123

    Bernhard Knauer (Dienstag, 27 Oktober 2015 19:11)

    Ich habe mir den Fersofix vor sechs Wochen bestellt, da ich dies als letzte Chance auf Besserung für meine Schmerzen sah. Die erste Anwendung trieb mir schon etwas Schweiß auf meine Stirn, aber ich muss sagen das ich danach eine nicht geglaubte Erleichterung hatte. Nachdem ich dann meine täglichen Anwendungen machte wurden die Schmerzen auch immer und immer leichter. Insgesamt dauerte es bei mir gut dreieinhalb Wochen, aber seither bin ich Schmerzfrei.

  • #124

    Luft Ursula (Sonntag, 01 November 2015 17:33)

    Habe den Fersofix gekauft und er hat mir überhaupt nichts gebracht.
    Die Schmerzen sind erst nach der 3. Kortisonspritze etwas zurückgegangen, aber leider nicht vollkommen. Werde es nun mit Stosswellen probieren.Kann den Fersofix leider nicht weiter empfehlen.

  • #125

    Heike Hümpel (Montag, 02 November 2015 13:04)

    Ich wende Fersofix nun schon seit 6 Wochen wirklich konsequent an, die Schmerzen sind auch etwas weniger geworden, aber schmerzfrei bin ich leider noch nicht. Ich hoffe, es wird noch besser.

  • #126

    Christine Basler (Montag, 02 November 2015 13:50)

    Hallo, ich hab mir auch den Fersofix geholt nachdem ich ein halbes Jahr sämtliches erfolglos ausprobiert habe und kann nur gutes berichten. Meine Schmerzen wurden schon nach kurzer Zeit besser und nach ca. 3,5 Wochen konnte ich die Anwendungen beenden.
    Grüße Christine Basler

  • #127

    Andrea Stemmer (Donnerstag, 05 November 2015 10:04)

    Auf Empfehlung eines befreundeten Arztes der von mehreren seiner Patienten auf diese neue Behandlungsmethode mit sehr positiven Erfarungen darauf aufmerksam gemacht wurde bestellte ich mir nun auch dieses Behandlungsinstrument. Was soll ich sagen, außer dass es anfangs sehr schmerzhaft war wurde mein Wunsch nach Schmerzfreiheit nach drei Wochen Anwendung erfüllt. Schade dass dieses Produkt nicht auf Rezept erhältlich ist.
    Grüße Andrea Stemmer

  • #128

    Sybille Kerner (Donnerstag, 05 November 2015 23:41)

    Ich bin begeistert vom Fersofix. Zunächst hatte ich zwar Zweifel ob das die Lösung für meine Fersenschmerzen sein könnte, aber schon nach 4Tagen Anwendung hatten sich meine Schmerzen halbiert und nach 1 1/2 Wochen war ich schmerzfrei! Vielen Danke - ich hätte nicht erwartet, dass es mir so gut helfen würde!
    Sybille Kerner

  • #129

    Angelika B. (Sonntag, 08 November 2015 16:36)

    Ich möchte hier nicht mehr schreiben was ich alles die letzten Monate probiert habe um meine Schmerzen los zu werden. Die Mehrheit der Menschen verlässt sich wie auch ich auf die Aussagen von Fachärzten, leider setzen die bei dem Thema Fersensporn gleich ihre Igelleistungen an wo nur der Praxis was bringen aber dem leidenden Patienten nicht. Als ich auf Fersofix kam war ich alles durch und ich sah es als letzte Chance an. Ich fand es fast zu einfach, aber ich wurde nicht entäuscht und mir geht es seit einer Woche Anwendung schon viel besser.
    Angelika B.

  • #130

    Michaela Vogl (Sonntag, 08 November 2015 21:00)

    Nachdem ich hunderte von Euro für Einlagen, Gelpolster, Stoßwellentherapie und Cortisonspritzen als Privatpatient bezahlt habe musste ich mich nur noch ärgern, denn meine Schmerzen waren keineswegs besser geworden. Im Gegenteil - nach der Stoßwellentherapie hatte ich noch größere Beschwerden als je zuvor! Mein Leidensweg zog sich über zwei Jahre, als ich per Zufall über auf den Fersofix stoß. Egal dachte ich mir und bestellte kurzerhand. Die ersten Anwendungen waren echt nicht angenehm, aber ich konnte danach wirklich schmerzfreier gehen. Nach einigen Tagen wurde dann die Anwendungen ebenfalls leichter. Jetzt sind drei Wochen vergangenen und ich habe kaum noch Schmerzen. Leute, schaut dass Ihr den Fersofix doch besser verbreitet, denn es gibt nichts schlimmeres als sich mit Schmerzen durch den Tag zu quälen. Ihr habt meine Empfehlung!

  • #131

    Martin G. (Montag, 09 November 2015 20:40)

    Seit vielen Jahren leide ich an einer beidseitigen Plantarfasciitis. Je nach Belastung mit teilweise unerträglichen Schmerzen. Ich habe schon alles probiert: Stoßwelle, Einlagen, Röntgenreizbestrahlung, Cortisonspritzen etc.
    Leider mit nur mäßigem Erfolg. Durch die Anwendung des Fersofix sind die Beschwerden nach jetzt 3 Wochen Anwendung deutlich besser. Ich kann sagen, dass mir bisher nichts besser geholfen hat als Euer Fersofix.
    Es ist ein erstaunlich gutes Ergebnis!

  • #132

    Bernd S. (Mittwoch, 11 November 2015 10:43)

    Genial, meine Schmerzen waren schon nach einer Woche verschwunden. Bei der ersten Anwendung hab ich zwar geglaubt ich halte das nicht aus, aber die Mühe hat sich gelohnt. Hilfreich waren auch die heißen Fußbäder am Abend mit anschießender Anwendung. MFG Bernd

  • #133

    Elfi Fuhrmann (Mittwoch, 11 November 2015 21:23)

    Bin mit dem Fersofix sehr zufrieden meine Schmerzen sind nach 2Wochen Anwendung fast weg.Vielen Dank werde Ihn weiterempfehlen.

  • #134

    Sandra Schleipfer (Sonntag, 15 November 2015 22:11)

    Meine Leidensgeschichte zog sich fast ein Jahr, ich wurde von Arzt zu Arzt gereicht und meine Fersenspornschmerzen wurden nicht besser. Als ich schon am verzweifeln war bekam ich einen Tipp, der mich auf den Fersofix brachte. Eine Woche setzte ich das Gerät ein und meine Schmerzen wurden von Tag zu Tag immer besser. Für das möchte ich mich nun mit diesen Kommentar bedanken und hoffe, dass es wie mir auch vielen Fersensporn geplagten hilft.
    Viele Grüße Sandra Schleipfer

  • #135

    Angelika Schmeer (Mittwoch, 25 November 2015 15:19)

    Hab den Fersofix vor 1 Wochen erhalten und bin total begeistert, denn meine üblen Fersenschmerzen haben sich seither so gut wie halbiert. Danke!

  • #136

    Melanie L. (Freitag, 11 Dezember 2015 10:54)

    Ein Jahr haben mich furchtbare Fersenschmerzen geplagt. Zum Schluss war es so schlimm, daß selbst im ruhenden Zustand meine Ferse ununterbrochen klopfte und ich dachte, sie würde platzen. Dann bin ich zufällig auf den Fersofix gestoßen. Fünf Wochen habe ich konsequent die Übungen gemacht. Nach anfänglicher Quälerei bin ich seit Anfang November schmerzfrei.
    Seit drei Wochen muss ich auf der Arbeit ziemlich viel laufen, im Schnitt an die zehn Kilometer am Tag und mein Fuß macht es zum Glück mit. Es scheint so, dass meine Plantarfasziitis nicht wieder kommt.
    Ich habe den Fersofix bereits erfolgreich weiter empfohlen.
    Normalerweise schreibe ich keine Bewertungen, der Fersofix hat es aber verdient.
    Gute Besserung an Alle.

  • #137

    Ilse Schreiner (Donnerstag, 17 Dezember 2015 11:53)

    Ich hatte den Fersensporn an beiden Füssen.Die ersten fünf Tage der Anwendung waren schweißtreibend vor Schmerzen.Ich habe durchgehalten!Nach zwölf Tagen bei zweimaliger Anwendung täglich,war ich am rechten Fuß schmerzfrei.Beim linken Fuß hat es vierundzwanzig Tage gedauert.An FERSOFIX kann sich weder die Medizin noch die Physiotherapie messen.Ich empfehle FERSOFIX zu 100% weiter!!!
    Danke an die Erfinder,mfG Ilse Schreiner

  • #138

    Tanja.B (Samstag, 02 Januar 2016 19:14)

    Seid zwei Jahren vom Fersensporn geplagt, bin ich nun fast geheilt. Vor sechs Wochen waren die Schmerzen kaum mehr auszuhalten . Wie mein Vorredner konnte auch ich den Ruheschmerz nicht mehr ertragen. In meiner Verzweiflung stieß ich im Internet auf die Fersofix Seite und bestellte diesen. Nach schneller Lieferung probierte ich es sofort aus , schnell trat ein Besserung ein . Ich habe nun noch nach längerer Belastung "Anlaufschmerzen" die aber zu vorher lächerlich sind . Ich gebe meinen fersofix nicht mehr her!!!

  • #139

    Michael (Montag, 20 Juni 2016 09:35)

    Ich hab den Fersfix beim Fachhändler ausprobiert. Nach ausführlicher Beratung und Einweisung in die Anwendung testete ich die Druckstimulation vor Ort. Erstaunlich, denn ich konnte danach wirklich für einen halben Tag wieder ohne Schmerzen laufen. Heute nach 3 Wochen bin ich Schmerzfrei und total überzeugt von der Schmerzbehandlung.

    Beste Grüße Michael

  • #140

    Corina (Sonntag, 26 Juni 2016 12:26)

    Nach 1 1/2 Woche bin ich zu 95 % auf beiden Füßen schmerzfrei, das leben ist wieder lebenswert. Ich vermute, dass ich in einer weiteren Woche 100% schmerzfrei bin. Fersofix ist für mich ein Heiliges Instrument. Fünf Minuten früh, Fünf Minuten Abends, 10 Minuten ruhen, keine Schmerzen mehr, den gesamten Tag. Ich danke den Erfindern 1000000000000 Mal, den die Schmerzen waren unerträglich. Vor allem das Pochen im Ruhezustand ist nach 3 Tagen bereits weggegangen.
    Was für eine Freude macht das Leben wieder, wenn man Laufen, Stehen kann ohne Schmerzen. Ich habe lange überlegt wegen des Geldes, aber das Geld lohnt es sich auszugeben auf jeden Fall.
    Ich gebe Fersofix nicht mehr her.

  • #141

    Jens Toma (Mittwoch, 29 Juni 2016 16:58)

    Anfangs war ich sehr skeptisch, als ich mich aber genauer in der Apotheke über Fersofix informiert hatte und noch mit meinem Physiotherapeuten darüber gesprochen habe war ich optimistisch. "Bewegung ist die beste Therapie" und das Gerät entspannt bei der Anwendung die Sehnen, die Ferse wird besser durchblutet und die Entzündungsstoffe werden abtransportiert. Ich holte mir Schluss endlich das Gerät und fing mit der Anwendung an. Die erste Woche war zufriedenstellend, in der zweiten Woche merkte ich dann eine deutliche Erleichterung und in der dritten Woche waren dann meine Fersenschmerzen fast nicht mehr zu spüren. Bin heilfroh dass mir das Teil geholfen hat, ich war schon am verzweifeln weil mir sonst keiner wirklich helfen konnte.

  • #142

    Benjamin Mayr (Freitag, 01 Juli 2016 11:54)

    Vielen Dank an den Erfinder des Fersofix! Nach langem Leiden sind meine Schmerzen endlich vorbei. Was für eine neue Lebensqualität !!!!!!!

  • #143

    Marie Huber (Sonntag, 03 Juli 2016 01:46)

    Vor einem Jahr begannen meine Fersenschmerzen mit der Diagnose laut Röntgenbild - Fersensporn. Wie so viele hier bekam ich von meinem Orthopäden eine Stoßwellen-Behandlung und Einlagen und Übungen mit Tennisball und an der Treppe meine Achillessehne dehnen verordnet. Als das alles keine Wirkung zeigte begab ich mich zum Heilpraktiker, auch das zeigte keinen Erfolg. Meine Schmerzen wurden immer größer und mir graute es vor den morgendlichen aufstehen. Ich kam mir vor als wäre ich 100 Jahre alt, jeden morgen oder nach längeren sitzen im Büro beim aufstehen. Fersofix hatte ich schon viel früher, als meine Schmerzen anfingen entdeckt. Ich bestellte mir ihn aber nicht, weil ich dachte die was soll ich für ein solches Therapiegerät Geld ausgeben wenn mir mein Arzt auch helfen kann. Heute bereue ich es, das Gerät nicht früher ausprobiert zu haben - ich Liebe das Gerät, denn es hat mir die Schmerzen genommen. LG Marie Huber

  • #144

    Katja S. (Dienstag, 05 Juli 2016 12:35)

    Anfangs hat die Behandlung bei mir keine Besserung gebracht. Als ich dann mit dem Kundenservice telefonierte um mich zu informieren ob ich vielleicht etwas falsch gemacht habe stellten wir gemeinsam fest, dass meine Schuhe viel zu kurz waren. Ich hatte bis dato immer nur sehr kleine Schuhe getragen, weil ich das so gewohnt war. Daher hab ich auch so Krallenzehen bekommen. Als ich dann den guten Rat befolgte und mir längere Schuhe besorgte und mehr Barfuß zur Anwendung ging half mir das Gerät dann sehr gut. Danke für den freundlichen Service.

  • #145

    Hedrun (Montag, 11 Juli 2016 17:50)

    Vor drei Wochen bestellt und bis Samstag täglich 2x nach Anweisung verwendet. Das Resultat: Ich bin Schmerzfrei!
    Die ersten Tage war die Anwendung zwar sehr Schmerzhaft aber der tägliche Erfolg hat mich überzeugt und ich merkte das ist seit langem der richtige Weg.

  • #146

    Sandra Wohlfarth (Dienstag, 12 Juli 2016 10:48)

    Ich bin enttäuscht, denn meine langjährigen Fersenschmerzen verbesserten sich nur leicht. Ich hatte zuvor schon alles andere ausprobiert und hatte so große Hoffnung in das Gerät gesetzt. Mir bleibt jetzt nur noch der Weg zur OP.

  • #147

    Henning Leo (Dienstag, 12 Juli 2016 20:14)

    Ich wollte mir nun selbst meine Meinung zu diesem Akupressurgerät bilden und hab in zum Glück in einer Apotheke in meiner Umgebung kurz probieren können. Oh ja, es tat schon weh als ich mich auf dieses Wunderteil für fünf Minuten stellte... Wahnsinn, denn ich hatte wirklich seit heute Vormittag als ich es zum ersten Mal ausprobierte bis jetzt fast keine Schmerzen mehr. Und das ganze ohne Schmerzmittel und Einlagen. Genial, ich hoff ich kann die lästigen Schmerzen jetzt hinter mir lassen. Grüße Leo Vom IPhone gesendet.

  • #148

    Bernd Hofmann (Mittwoch, 13 Juli 2016 15:22)

    Ich hab mir fast einen Monat lang 3x täglich die Fußsohle mit dem Tennisball gerollert bis mir die Tränen im Auge standen. Ibu 600 konnte ich nach 3 Wochen dank Magenprobleme auch nicht mehr nehmen und meine 100 Einlagen brachten auch nichts. Ich probiere jetzt mal den Fersofix aus, der wird ja überall im Netz als äußerst positiv gelobt. Ich hoffe mir hilft das Teil wie den anderen - ich erstatte hier dann meine Erfahrung.

  • #149

    Tom Graf (Mittwoch, 13 Juli 2016 22:01)

    Mir ging es genau wie meinem Vorredner. Von Arzt zu Arzt, Einlagen vom Fachmann, Einlagen vom Internet, Stoßwelle, Tennisball, besonders weiche Schuhe. Ich sollte ja nicht Barfuß gehen und möglichst meinen Fuß schonen. Frei nach dem Motto der Symptombehandlung Deutscher Mediziner - Ruhig stellen und nicht bewegen, dann tut auch nichts weh. Fersofix schien mir da viel plausibler, denn Bewegung ist die Beste Therapie - Durchblutung aktivieren, Sehne entspannen - und es funktioniert, denn hierdurch konnte ich dann wieder besser gehen, was zusätzlich meine Muskulatur und meine Fußdurchblutung förderte. Je mehr der Fuß durchblutet wird umso besser auch die Abheilung der Entzündung. Ich bin total überzeugt und kann die Selbtbehandlung daher jedem empfehlen. Mann sollte aber konsequent sein, sonst dauert es länger. Tom

  • #150

    Sabine M. (Donnerstag, 14 Juli 2016 14:33)

    Ich leide seit Oktober 2015 an Fersenspornschmerzen am rechten Fuß, trage orthopädische Einlagen mit denen ich zwar besser laufen kann die mir jedoch den Fersenschmerz in kleinster Weise nehmen. DEn Fersofix wende ich seit März täglich 2 x 5 Min. an und habe nur kurzzeitige (direkt nach jeweiliger Anwendung) Schmerzlinderung. Von dauerhafter Schmerzfreiheit kann leider nicht die Rede sein. Ich hatte mir nach den vielen positiven Erfahrungsberichten mehr davon versprochen und bin enttäuscht.
    Nach nun 4-wöchiger Pause bin ich trotzdem wieder mit der Therapie angefangen und gebe nicht auf. VIelleicht stellt sich ja doch irgendwann ein Erfolg ein. Denn dass so eine Sehnenentzündung sehr langwierig sein kann ist ja allgemein bekannt. Joggen kann ich leider nicht mehr seit dem, da die Schmerzen danach noch schlimmer sind trotz Sporteinlagen.

  • #151

    Anja K. (Donnerstag, 14 Juli 2016 17:09)

    Hallo Sabine, ich hab die ersten 2 Wochen auch nur eine leichte Schmerlinderung verspürt und mich darauf hin bei dem Kundenservice von Fersofix gemeldet ob ich irgendwas falsch mache, oder sie mir Tipps geben könnten. Mir wurde dringend davon abgeraten orthopädische Einlagen oder Schuhe mit starken Fußbettungen zu tragen. Einlagen stützen den Fuß und entlasten die Muskulatur. Hierdurch arbeitet die Muskulatur weniger und die Durchblutung im Fuß wird durch die geringere muskelbetätigung reduziert, was folglich den Heilungsprozess blockiert. Lass doch einfach mal die Einlagen weg und geh mehr Barfuß und achte unbedingt darauf dass Deine Schuhe flach und ausreichend lang sind. Ich hab auch den gleichen Fehler gemacht und als ich dies änderte war ich in kurzer Zeit durch die Behandlung mit dem Fersofix Beschwerdefrei.

  • #152

    Harry (Freitag, 15 Juli 2016 08:10)

    Meine Fersenschmerzen waren nach 1 1/2 Wochen Selbstbehandlung mit dem fersofix komplett verschwunden. Ich find es nur sehr schade, dass solch gute Produkte die helfen nur von Privatkassen bezahlt werden.

  • #153

    Gabi Meinzinger (Samstag, 16 Juli 2016 21:41)

    Fersofix hatte ich vor zwei Woche erhalten und sofort bis vorgestern angewendet. Seither sind die Schmerzen weg. Ich bin kein Mensch der Kommentare schreibt, aber nach allem was ich das letzte halbe Jahr durchmachen musste hat dieses Gerät einen sehr positiven Eintrag verdient! Danke

  • #154

    Rudi (Sonntag, 17 Juli 2016 01:44)

    Der Fersensporn machte mir mein Leben zur Hölle, ich arbeite Schicht und muss täglich 10 Stunden auf harten Beton stehen. Der Ruheschmerz nach der Arbeit gab mir den Rest, das Aufstehen war eine Qual. Schmerzmittel bestimmte mein Leben, es war kein Leben mehr. Fersofix bestellt und angewendet. Verdammt, das war schon eine Überwindung sich da jeden Tag drauf zu stellen, aber ich machte es. Der stechende Schmerz nahm darauf hin sehr schnell ab, insgesamt verwendete ich es dreieinhalb Wochen und ich hab endlich mein Leben zurück.

  • #155

    Ute (Donnerstag, 21 Juli 2016 22:46)

    Vielen Dank für die fristgerechte Lieferung ihres Produkts. Ich bin heilfroh dass ich den Fersofix in unserem Urlaub dabei hatte, sonst wären die Städtetouren wohl ausgefallen. Ja, die ersten Anwendungen schmerzten schon sehr, aber wie so viele hier auch schreiben konnte auch ich danach fast ohne Beschwerden gehen. in der zweiten Woche wurde ich dann sogar nachlässig mit der Anwendung, da es um meine Fersenschmerzen sehr gut stand. Ich merkte aber sehr schnell, dass ich es besser bis zum Schluss machen sollte. Nun bin ich nach drei Wochen Urlaub wieder zurück und wollte mich mit diesem Kommentar bei Ihnen bedanken und allen Fersensporn geplagten den Fersofix empfehlen.
    Mit besten Grüßen Ute Schmidt

  • #156

    Sabine M. (Mittwoch, 27 Juli 2016 21:43)

    Hallo Anja,
    Ich hatte auch schon überlegt den Kundenservice zu kontaktieren da ich auch Bedenken hatte, ob ich etwas falsch mache.....Herzlichen Dank für den Tipp die Einlagen weg zu lassen, ich werde das ab sofort beherzigen und ohne Einlagen laufen. Ich trage grundsätzlich flache bequeme Schuhe und lang genug sind sie auch. DIe letzten Wochen bin ich eh schon oft ohne Einlagen gelaufen da ich bei der Wärme natürlich auch offene Schuhe/Schlappen trage. Es ist ein Versuch wert. Ich bin gespannt ob es etwas bringt. Momentan kühle ich nach jeder Anwendung mit einem Kühlkissen, das lindert ein wenig den Schmerz. Danke nochmal für den Tipp!!!

  • #157

    Robert S. (Montag, 01 August 2016 10:42)

    Ich hatte 46 Jahre keine Fußschmerzen und eines morgens wachte ich auf und es fühlte sich an, als würde mir jemand ein Messer in die Ferse stechen. Beim Arzt wurde dann ein entzündlicher Fersensporn festgestellt und eine Plantarfasziitis. Als ich dann Einlagen bekam linderten sich meine Schmerzen etwas, aber das Aufstehen nach längerem sitzen war immer noch extrem Schmerzhaft. Ich bekam dann noch Stoßwelle, die brachte mir aber keine Besserung. Von der Strahlentherapie wurde mir total abgeraten, da diese eventuell nach mehreren Jahren eine lokale Tumorbildung verursachen kann wo die Bestrahlung an der Ferse vorgenommen wird. In mehreren Internetforen bin ich dann auf Fersofix gestoßen, das Gerät wurde von den meisten gelobt und ich versuchte es dann auch und es stellte sich bei mir auch schon nach 2 Wochen eine deutliche Besserung ein. Ich hab zeitgleich auch die Hekla Lava Salbe verwendet, die ist auch sehr gut. Beste Grüße aus München - Robert

  • #158

    Anja K. (Montag, 01 August 2016 14:34)

    Antwort Talk an Sabine M.,
    bitte kühle die Ferse nicht! Sehen sind wie Gummi, die sind im kalten Zustand unflexibel und das Blut stockt auch. Bei Zahnschmerzen hilft das kühlen vom Nerv und bringt eine Schmerzlinderung, bei einer Sehne ist das das Gegenteil. Sehnen müssen immer warm sein, darum wärmen sich auch die Sportler vor dem Training auf um Sehnen-, Bänder- und Muskelverletzungen zu vermeiden. Also bitte nicht kühlen, sondern warm halten und vor dem aufstehen auch ca. 2 Minuten die Füße unter der Bettdecke bewegen und somit vor der ersten Bewegung vorwärmen. LG

  • #159

    Herbert (Mittwoch, 03 August 2016 14:04)

    Servus Zusammen! Ich hab auch die Hekla Lava Salbe probiert, hat aber bei mir nicht angeschlagen. Der Arzt wollte mir wie so vielen hier auch die Stoßwelle draufdrücken, ich hab verneint weil die ja bei den meisten eh nix bringt. Hab mir dann auf so Einlagen machen lassen, a bissal besser war es schon, aber auf Dauer war des a nix. Die Schmerzen waren manchmal besser, dann am nächsten Tag wieder total schlimm. War dann auch beim Physiotherapeut und der hat mich voll gequält mit der manuellen Therapie. Aber des war zumindest net schlecht, weil i konnt danach viel besser gehen. Ich hab mir dann auch des Teil auf Empfehlung vom Physio geholt und es täglich hergenommen. War zwar am Anfang a eine Quälerei, aber es hat mir total guad tan. Meine Einlagen hab i dann a weg lassen, weil i gemerkt hab dass ohne besser is. Heid kann i dank dem Teil und der Physio wida meine Wanderungen macha und des gfreid mi. Schene Grias Herbert

  • #160

    Stephanie Rann (Mittwoch, 03 August 2016 17:34)

    Herzlichen Dank für die super schnelle Lieferung! Ich hatte schon Angst er kommt nicht rechtzeitig vor meiner Urlaubsreise an. Hab ihn gleich ausprobiert und fand auch die Anwendung nicht so Schmerzhaft, die Wirkung hab ich auch danach gespürt und bin nun sehr positiv gestimmt.
    LG

  • #161

    Claudia B. (Mittwoch, 03 August 2016 18:27)

    Habe den fersofix erst 2 Wochen mit Schuheinlagen benutzt, meine Beschwerden haben sich dabei etwas verbessert. Nach einem Telefongespräch mit einer Mitarbeitern des fersofix-Vertriebs wude mir gesagt, dass ich keinesfalls herkömmliche orthopädische Einlagen (auch nicht die speziell für Fersensporn) tragen sollte, da die Fußgewölbestütze und auch die Pelotte sonst die entzündete Sehne ständig reizen würden. Außerdem wurde mir von einer Mitarbeiterin eines speziellen Orthopädietechnikhauses (besondere Ausbildung in den Niederlanden nach Derks) nahegelegt, auch keine Schuhe mit Fußbett zu tragen (aus gleichem Grund wie oben). Ich befolge diese Ratschläge seit einer Woche, und siehe da, die Anwendung mit dem fersofix brachte schlagartig immense Verbesserung der Schmerzen. Ich werde die Akupressur mit fersofix weitermachen und berichten, ob ich ganz schmerzfrei geworden bin. Bei mir sind beide Fersen betroffen. jedoch die linke wesentlich mehr als die rechte. Fazit: unbedingt herkömmliche Einlagen und Fußbettsohlen weglassen!

  • #162

    Betina Jagle (Montag, 08 August 2016 16:39)

    Die Strahlenbehandlung hatte ich auch abgelehnt, da mir das Risiko einer späteren Tumorbildung zu groß waren. Stoßwelle war ein Reinfall und Einlagen brachten wie bei den meisten Personen hier auch nur eine Linderung. Gute Erfahrungen hab ich mit Barfußschuhen gemacht, dazu hab ich den Fersofix benutzt und mindestens 2 Liter Wasser am Tag getrunken.

  • #163

    Anne (Freitag, 12 August 2016 20:39)

    Bin begeistert von Fersofix! Hab die Behandlung mit Dehnübungen der Achillessehne und warmen Fußbädern ergänzt und damit in knapp 2 Wochen ein sensationelles Ergebnis der Schmerzfreiheit erzielt. Meine Einlagen hab ich auch nicht mehr benötigt und kann endlich wieder meine tollen Schuhe ohne Schmerzen tragen ;-)

  • #164

    Angelika Seereiter (Dienstag, 16 August 2016 13:43)

    Vor 1 1/2 Jahren wurde bei mir ein Fersensporn diagnostiziert. Ich bekam 7 Behandlungseinheiten Stoßwelle und Einlagen vom Sanitätshaus. Aufgrund der dicken Einlagen musste ich dann meine ganzen Schuhe wechseln, aber die Schmerzen waren immer noch da. Mein Arzt hat mir dann noch Krankengymnastik verschrieben, weil er nicht mehr weiter wusste. Auch dass war wirkungslos. Zum Schluss war ich bei der Strahlenbehandlung, ich konnte einfach nicht mehr weiter. Die Schmerzen wurden dann durch die Bestrahlung etwas leichter. Zwei Monate später kamen die Schmerzen wieder, ich war am verzweifeln. Ich machte mich nun selber auf die Suche nach einer Lösung. Bin zu meiner Apothekerin gegangen, die mir dann zum Fersofix geraten hatte. Ich stelle darauf hin wieder alles um, ich versuchte mich wieder mit dem Barfuß gehen und ließ meine Einlagen weg. Dehnte meine Achillessehne und kühlte meine Ferse nicht mehr. Nun nach 4 Wochen bin ich zu 90% Schmerzfrei, ich kann wieder gehen und dabei lächeln. Herzlichen Dank

  • #165

    Elfriede (Mittwoch, 17 August 2016 15:57)

    Ich hatte den Fersofix von meiner Freundin bekommen, da sie hierdurch Schmerzfrei wurde. Leider hat das Gerät bei mir nur eine kleine Besserung nach 1 Woche Behandlung erzielt. Vielleicht können Sie mir noch weitere Tipps geben. Ich leide seit 2 Jahren an einer Plantar Fasziitis und möchte diese endlich los werden. Danke schon mal im voraus!

  • #166

    Sonja (Samstag, 20 August 2016 19:47)

    Nachdem ich nach einem Jahr auch durch ärztliche Behandlung meinen Fersensporn nicht in den Griff bekommen habe, bin ich im Internet auf Fersofix gestoßen. Ich war erst sehr skeptisch aber mein Fersensporn ist nach einer vierwöchigen Anwendung komplett verschwunden. Daher kann ich Fersofix nur empfehlen.

  • #167

    Helmut Soller (Freitag, 26 August 2016 14:09)

    Vor zwei Wochen wollte ich meinen Urlaub stornieren, da mich bis dahin meinen extrem schmerzenden Fersenspornschmerzen nicht lindern konnte. IBU 800 waren mein Frùhstùck. Bekam dann von meiner Bekannten den Tipp ich solle mir dieses Teil bestellen, das soll nicht schlecht sein. Heute schreib ich hier aus dem Urlaub und laufe seit drei Tagen durch das schòne Rom und wollte mit diesem Gàstebucheintrag vielen Dank sagen. Die Schmerzen sind fast weg! Sonnige Grùsse aus Italien. Helmut

  • #168

    Renate Hausauer (Montag, 05 September 2016 15:04)

    Ich schwöre auf die therapeutische Akupressur mit Fersofix! Mit meiner Hausärztin und Orthopäden hatte ich bis auf die Strahlenbehandlung alles probiert. Nach ewigen hin und her hab ich dann von Fersofix erfahren und die Behandlung begonnen. Drei Wochen später war das Thema Fersensporn erledigt. Seither sind acht Monate vergangen und ich hatte bis jetzt keine Beschwerden mehr. LG

  • #169

    Rene` Ruscher (Dienstag, 06 September 2016 10:26)

    Ich hab mir den Fersofix in der Apotheke bestellt. Dazu hab ich mir noch die Rhododendron Salbe geholt und diese am Morgen und am Abend nach der Anwendung auf den Fersenbereich gestrichen und einmassiert. Zusätzlich hab ich noch die Achillessehne gedehnt und warme Fußbäder gemacht. Die Tipps mit den längeren Schuhen hab ich auch befolgt und ich war nach knapp 4 Wochen total Schmerzfrei. Lasst Euch nicht von dem Fersensporn unterkriegen, es gibt immer eine guten Weg - auch wenn man sich den meist selber suchen muss. P.S. lasst die orthopädischen Weichschaumeinlagen weg, die lindern zwar etwas den Schmerz, helfen aber auf Dauer nicht. Euer Rene´

  • #170

    Sabine (Dienstag, 06 September 2016 10:46)

    Hallo!
    Ich habe eine sogenannte Haglundferse und schon ein Jahr Therapie hinter mir, mit allen erdenklichen Therapieansätzen. es hat sich deutlich verbessert, aber bei extremerer Belastung tut der fuß weher,denn je. Stoßwelle wäre der nächste Schritt.
    Nun las ich von dem Fersofix. Kann mir jemand sagen, od dieses Gerät auch bei der Haglundferse einsetzbar ist. Mein Sporn liegt nicht unter der Fußsohle.

  • #171

    Hubert Wagner (Dienstag, 06 September 2016 14:53)

    Hallo Sabine,
    ich wollt gerade einen Eintrag zum Fersofix hinterlassen und habe Deine Frage gelesen. Schau doch mal hier unter Behandlungsbereich, da findest Du wo man das Behandlungsinstrument einsetzen kann. Ansonsten würde ich kurz beim Kundenservice anrufen, die können bestimmt Deine Frage beantworten. Und nun zum Fersofix. Ich hatte das Gerät vor gut 4 Wochen erhalten. Die ersten Anwendungen waren ziemlich schmerzhaft wurden aber von mal zu mal leichter und ich spürte auch eine Linderung. In der 2 Woche stagnierte dann der Fersenschmerz und wurde nicht mehr besser. Darauf hin hatte ich den Kundenservice angerufen und mich informiert. Ich hatte meine Ferse täglich mit Eis gekühlt und das war auch der Grund warum es nicht mehr besser wurde. Ab der 3 Woche verbesserte sich der Schmerz täglich. Mein Tipp, nicht kühlen und viel Barfuß gehen.

  • #172

    Sabine Keller-Halstenbach (Dienstag, 06 September 2016 14:55)

    Danke, Hubert.
    FG Sabine

  • #173

    Else Schneider (Mittwoch, 07 September 2016 17:07)

    Schade, Fersofix verwendete ich 3 Wochen aber es hat bei mir leider nicht funktioniert. Das tiefe stechen will nicht weniger werden. Ich bin am verzweifeln!!!! 2 Jahre gehe ich jetzt schon mit Schmerzen und alles hab ich versucht....

  • #174

    christine eschment (Montag, 12 September 2016 12:16)

    Hallo! Nach 8 monaten horrorschmerzen bin ich nach 10 tagen Behandlung mit fersofix fast schmerzfrei. Zu Beginn der Behandlung wurde mir fast schlecht vor Schmerzen abet es hat sich gelohnt - unglaublich! !! Man zahlt hunderte von euro für viele unnuetzige behandlungen haette man sich alles sparen können. Vielen Dank! !!! M

  • #175

    Britta A. (Mittwoch, 14 September 2016 23:38)

    Hallo Sabine, ich habe einen unteren und einen hinteren Fersensporn (Haglundexostose) am linken Fuß. Vor gut 3 Jahren bekam ich 5 Behandlungen mit extrakorporaler Stosswellentherapie. Danach waren die Schmerzen für 3 Jahre verschwunden. Seit einigen Monaten plagen mich jedoch wieder erhebliche Schmerzen. Nach Durchsicht der vielen positiven Kommentare hier, kaufte ich mir den Fersofix und übte fleißig damit. Auch ich konnte mich nur mit Ablenkung darauf halten, weil der Schmerz anfangs so übermächtig war. Nach ca. 3 Wochen waren die Schmerzen des unteren Fersensporns nahezu weg, der Schmerz der Haglundexostose blieb leider bis heute. Ich strebe daher erneut eine Behandlung mit Stosswellen an und hoffe, dass dies auch beim 2. Mal wieder erfolgreich sein wird. Viele Grüße Britta A.

  • #176

    Judith Albrecht (Montag, 19 September 2016 12:45)

    Fersofix bestellte ich mir über die Apotheke und verwendete es nur 1 1/2 Wochen bis sich meine Schmerzen in Luft auflösten. Auch wenn es anfänglich sehr unangenehm war hat mich die Schmerzbehandlung absolut überzeugt und ich werde diese an meine Bekannten weiterempfehlen. Liebe Grüße Judith

  • #177

    Paul (Montag, 19 September 2016 17:04)

    Hier mein Feedback über Fersofix und Co.
    Ein Jahr verfolgte mich der Fersenschmerz jeden Morgen beim aufstehen, danach wurde es etwas leichter als ich mich ein Paar Minuten bewegt hatte. Die Schmerzen kamen dann aber wieder über den Tag zurück und waren am Abend dann so stark, dass ich teilweise nicht einschlafen konnte. Es war die Hölle auf Erden. Fachärzte waren am Verzweifeln. Einlagen machten es noch schlechter. In der Apotheke besorgte ich mir dann Fersofix und ein Meersalzbad das ich täglich anwendete. Dazu ging ich 2x die Woche zur manuellen Therapie und lies mir meine Wadenmuskulatur auflockern. Nach nunmehr 5 Wochen bin ich nahezu Beschwerdefrei. Der morgendliche Schmerz ist weg, nur bei längeren Spaziergängen über 5km verspüre ich danach noch ein ziehen.

  • #178

    Josef Brunner (Dienstag, 20 September 2016)

    Halleluja, meine Fersenspornentzündung verflüchtigte sich Dank Fersnfix nach guade 3 Wochen! Mir fällt nix mehr ein, wie hab ich mich zuvor ein halbes Jahr geplagt und Geld für Sachen die mir nix halfen ausgegeben. O´mei, wenn i des früher gewusst hätt. Mercy, des Teil gib i nimma her.

  • #179

    Beate Aberger (Mittwoch, 21 September 2016 15:28)

    Ich kann mich den positiven Kommentaren anschließen, bei mir hat die Behandlung auch geholfen. Das einzige was ich negativ fand war die Schmerzhafte Anwendung in den ersten drei Tagen. Danach wurde es täglich besser. Dankeschön auch für die schnelle Lieferung und die freundliche telefonische Beratung.

  • #180

    Doris (Mittwoch, 21 September 2016 15:30)

    Hallo zusammen,
    ich habe den Fersofix auch benutzt und bin jetzt endlich beschwerdefrei. Ich habe keinen Arzt konsultiert und auch keine von den Therapien, die einige durchgemacht haben, versucht. Morgens waren die Beschwerden sehr stark da; sie sind aber im Laufe des Tages weitestgehend verschwunden. Ich habe ganz normal meinen Sport (Laufen und Tennis) weiter gemacht und mehrmals täglich Dehnübungen ausgeführt. Außerdem habe ich tagsüber ausschließlich Turnschuhe getragen. Ich hoffe, es bleibt alles so!

  • #181

    Nicole Wurm (Dienstag, 27 September 2016 12:01)

    Mit der Stoßwellentherapie wurden die Beschwerden etwas leichter, fingen aber danach wieder an und wurden noch intensiver als zuvor. Die orthopädischen Einlagen drückten mich und kein Schuh passte mehr, so dass ich mir 3 Paar neue Schuhe kaufen musste. Trotz allem wurde es nicht besser. Ich suchte dann im Internet nach einer Lösung und bin auf die Rhododentronsalbe gestoßen und auf die Seite von Fersofix. Hab mich dann kurzer Hand in meiner Apotheke informiert und beides gekauft und täglich angewandt. Die Kommentare hier hab ich mir alle durchgelesen und auch heiße Fußbäder gemacht, die Einlagen nicht mehr verwendet und siehe da - die Schmerzen waren nach vier Wochen verschwunden.

  • #182

    Kati (Dienstag, 27 September 2016 17:46)

    Mit Fersofix hatte ich meine Fersenspornentzündung in 3 Wochen gelöst. Anfangs hatte ich zwar Zweifel, aber als ich im Netz über Akupressur und deren Erfolge recherchierte faste ich Vertrauen in diese Therapiemethode. Das tolle an dem Akupressurgerät ist das es sehr einfach zu handhaben ist und ich es überall mitnehmen konnte. Die Schmerzen bei den ersten Anwendungen waren auszuhalten und ich konnte unmittelbar danach die Wirkung spüren und knapp einen halben Tag nahezu Schmerzfrei gehen bis die Schmerzen dann langsam zurück kamen. Die Intervalle meiner Schmerzfreiheit wurden täglich etwas kleiner. Nach 2 Wochen Eigenbehandlung begann ich dann langsam wieder mein Lauftraining, was ich vor 3 Monaten aufgeben musste. DANKE - Kati

  • #183

    Kathrin Früchtl (Mittwoch, 28 September 2016 20:21)

    Hallo zusammen,
    ich hab das Behandlungsinstrument vor einer Woche erhalten und hatte heute meinen ersten Tag seit langer Zeit wo ich keine Schmerzen mehr verspürte.
    Bin total happy!!!

  • #184

    Gabriele Meyr (Dienstag, 04 Oktober 2016 11:30)

    Seit drei Jahren leide ich an Fersensporn und es wird nicht besser, ich erhoffte mir durch diese Methode Hilfe. Aber auch dies hat mir nicht helfen können um die Schmerzen zu lindern. Daher bin ich auch von dieser Methode enttäuscht und kann diese nicht empfehlen. Ich werde es aber weiter probieren und einen erneuten Kommentar hinterlassen, falls sich doch noch eine Besserung einstellen sollte.

  • #185

    Rosi (Mittwoch, 05 Oktober 2016 12:16)

    Es hat funktioniert und mein Fersenspornschmerz wurde innerhalb 4 Wochen so gut, dass ich wieder zum laufen gehen konnte. Ich hatte zur Druckstimulation die Rhododendron Salbe morgens und abends verwendet und das ganze mit heißen Fußbädern und längeren flachen Schuhen ergänzt.

  • #186

    Max Ruff (Mittwoch, 05 Oktober 2016 17:18)

    Diagnose Fersensporn und Plantar Fasziitis! 6Monate ging ich durch die Hölle - ich arbeite Nachtschicht am Band eines Automobilherstellers und durfte nur Einlagen von der LVA verwenden. Stosswelle und Co. hatte ich mir geben lassen - alles ohne Wirkung. Den Tipp von dem Gerät bekam ich von der Apotheke und nutze es nur 4Wochen. Empfehlenswert, auch wenn es anfangs sehr unangenehm war, aber das Resultat ist überzeugend! Und die lästigen Einlagen brauchte ich auch nicht mehr. Grüße aus Landshut - Max

  • #187

    Sabine Steger (Mittwoch, 05 Oktober 2016 21:22)

    Hallo liebe Leidensgenossen,
    mein Hausarzt schickte mich in die Apotheke weil er von mehreren seiner Patienten positive Erfahrungen mit dem Fersofix als alternative Therapiemethode hörte. Die Apothekerin war dann auch so lieb und bestellte mir das Akupressurgerät. Am nächsten Tag war es dann auch schon da und ich machte mich mit der leicht verständlichen Gebrauchsanweisung vertraut und begann sofort mit der Therapie. Wie das Wort Akupressur schon sagt, hat das was mit Druck zu tun und das trieb mir die Schweißperlen bei den ersten Behandlungseinheiten auf die Stirn. Aber ich muss verkünden dass es wirkt. Hab mir die Kommentare hier mit den zahlreichen Tipps der Anwender durchgelesen und diese auch beherzigt. Äußerst gut fand ich, dass ich die Einlangen nicht verwenden brauchte und ebenfalls waren die heißen Fußbäder am Abend vor der Behandlung wohltuend. Die Rhododendron Salbe verwendete ich nicht, anstelle machte ich vor dem morgendlichen aufstehen unter der Bettdecke 3 Minuten kreisende Bewegungen mit den Füßen um die Muskulatur und die Sehnen vorzuwärmen. Der Zeitraum meiner Genesung waren 1 1/2 Wochen. Gute Besserung wünscht Sabine Steger

  • #188

    Florentina V. (Freitag, 07 Oktober 2016 20:19)

    Guten Abend,
    meine Leiden war so groß dass ich mich der Strahlenbehandlung unterzog. Über die Nebenwirkungen war ich mir bewusst, ich sah aber keinen Ausweg. Mir wurde gesagt, damit werden Ihre Schmerzen ein Ende haben. Das war nicht der Fall und das Leiden hörte nicht auf. Dann bin ich auf Fersofix gestoßen und ich stellte alles wieder auf Null. Meine Einlagen wanderten in den Müll und ich kaufte mir Sneaker die einen Daumen breit länger waren. Ich begann trotz Schmerzen wieder Barfuß zu gehen. Anstelle zu kühlen machte ich täglich heiße Fußbäder, alles mit dem Ziel die Durchblutung zu aktivieren. Das war meine Lösung und nach sechs Wochen nahm mein Leiden ein Ende!
    Ich hoffe mit dem Beitrag vielen Menschen helfen zu können und wünsche allen viel Kraft. Flori

  • #189

    Iris Renninger (Montag, 07 November 2016 16:37)

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich habe mir Ihr Fersensporn Produkt in meiner Apotheke besorgt und die hilfreichen Informationen berücksichtigt. Nach gut 3 ½ Wochen war ich Beschwerdefrei. Sehr gut fand ich auch die gute Aufklärungsarbeit über den wahren Hintergrund einzelner Methoden. Vielen Dank und beste Grüße

  • #190

    Franz R. (Freitag, 11 November 2016 20:39)

    Die ersten drei Tage war die Anwendung sehr schmerzhaft und ich wollte schon aufgeben. Ab Tag vier wurden die Schmerzen weniger und ich machte die Anwendung weiter. Nach 28 Tagen war ich erlöst. Hab mich an die Tipps gehalten und die Dehnübungen gemacht. Empfehlung garantiert!

  • #191

    Christine Schütz (Montag, 14 November 2016 11:11)

    Ich hatte alles durch, von Einlagen bis zur Stoßwellentherapie alles ohne ersichtlichen Erfolg. Sportschuhe machten meinen Alltag erträglicher, aber so konnte es nicht mehr weiter gehen und ich dachte über eine OP nach. Bei der Recherche über eine OP bin ich dann auf Fersofix gestoßen. Meine Einlagen ließ ich weg, machte die täglichen Anwendungen, heiße Fußbäder und dehnte konsequent die Achillessehne. Kurz gesagt, ich machte alles anders als ich es vorher gemacht hatte. Und siehe da, ich war nach 5 Wochen komplett schmerzfrei.

  • #192

    Helmut Göbel (Donnerstag, 01 Dezember 2016 18:24)

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    für die schnelle Lieferung des FersoFix Behandlungsinstrumentes möchte ich mich bedanken. Anbei sende ich Ihnen den Beleg der getätigten Überweisung zu. Der Betrag sollte Ihnen innerhalb der nächsten Tage gut geschrieben werden.
    Auch möchte ich Ihnen ein kurzes Feedback geben: Meinen Fersensporn behandele ich mit FersoFix seit Samstag. Mittlerweile kann ich schon erste Erfolge melden. Nach einer Woche sind die morgendlichen Schmerzen wie weggeflogen. Allerdings habe ich noch tagsüber hier und da noch einige Schmerzen, die sicherlich in einer Woche weg sind.

    Die Kaufempfehlung bekam ich von Herrn Kollmeyer, Sanitätshaus Rahm in Hürth. Herr Kollmeyer wiederum bekam die Information über den Erfolg Ihres Behandlungsinstrumentes von einer Kundin und gab daraufhin die Empfehlung an mich weiter. Mittlerweile habe ich Herrn Kollmeyer ein sehr gutes Feedback über den Erfolg der Schmerzbehandlung dank Ihres Behandlungsinstrumentes weitergegeben. Soweit ich weiß, wird die Fa. Rahm in Hürth aufgrund meines Feedbacks einige Instrumente bei Ihnen kaufen.

    Ich werde das Feedback im Verwandtschafts-, Kollegen- und Freundeskreis weitergeben und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und ein schönes Wochenende.

    Mit freundlichen Grüßen
    Helmut Göbel

  • #193

    Elisabeth W. (Mittwoch, 14 Dezember 2016 11:56)

    Hallo Ihr Mitleidenden,
    seit März 2015 bin ich mit massiven Fersenschmerzen geplagt. Nach einem Glatteissturz im Febr. 2015, bei dem ich die linke Körperseite stark verletzte, habe ich mein Gewicht ständig beim Gehen auf das rechte Bein verlagert. Plötzlich begann die rechte Ferse zu schmerzen. Von mehreren Ärzten habe unterschiedliche Diagnosen erhalten. Es halfen keine Therapien. Vor allem nicht die Stoßwellentherapie; bei der ich noch stärkere Schmerzen bekam. Auch die Röntgenstrahlenbehandlung brachte keine Besserung. Schmerztabletten und Salben bis zur Homöopathie nützten nichts. Vor allem die Kältetherapie brachte auch keinen Erfolg; sie wurde mir von einem Arzt geraten. Ich war stark verzweifelt, weil nichts half. Einlagen brachten auch keinen Erfolg.
    Im Sept. d. J. war ich bei der Kernspintomographie. Ergebnis: massive Plantarfasziitis.
    Die Dehnübungen brachten aber nicht den gewünschten Erfolg. In der Zwischenzeit fand ich allerdings selber heraus, dass morgens vor dem Aufstehen ich die Sehnen dehnte und somit den leidigen Anlaufschmerz verringerte. Das machte ich auch nach längerem Sitzen. Auch taten mir warme Fußbäder am Abend sehr gut. Auf die Dauer verbesserte sich aber nichts gravierend. Deshalb suchte ich unter dem Begriff "Fersofix", das las ich irgendwann, dieses Forum. Mit meiner Postleitzahl suchte ich einen Händler in meiner Nähe und fand ihn in Laufamholz als orthopädischen Schuhmacher. Ich durfte bei ihm dieses kleine Stimulationsgerät gleich ausprobieren und kaufte es bei ihm für 109 €. Morgens stelle ich mich mit der Ferse 5 Min. auf dieses Gerät und ruhe mich dann 10 Min. auf der Liege aus. Im Haus laufe ich nur noch (seit 1 Jahr) mit Crocs (40 bis 50 €) Am Abend bade ich meine Füße gut warm und stelle mich dann wieder auf das Fersofix. Die Füße behandle ich dann mit Aconitschmerzöl, das mir sehr gut tut. Anschließend kommt das Liegen (10 Min.) auf der Couch. Dass ich Geduld brauche, wusste ich von vornherein. Jetzt, nach 2 Monaten, habe ich zum ersten Mal keine Schmerzen mehr. Ich kann es kaum glauben, dass diese gravierenden Schmerzen nachlassen. Meine Füße schone ich durch kurze Spaziergänge (etwa 30 Min.) und trage entweder asics-Laufschuhe oder Thinkschuhe. Ich mache weiterhin die Behandlung mit "fersofix"-Stimulator und sorge für Dehnung der Plantarsehne sowie der Achillessehne. Vielleicht schreibe ich irgendwann noch einmal, wenn ich die Ferse wieder normal belasten kann. Eventuell hilft das "fersofix" auch anderen Schmerzgequälten.

    Elisabeth W.

  • #194

    Rudi (Mittwoch, 14 Dezember 2016 21:54)

    Nun hatte ich zum zweiten mal extreme Schmerzen mit meinen Fersensporn. Vor 3 Jahren machte ich für 280 Euro 5 Sitzungen Stoßwelle. Dies hat mir damals auch etwas geholfen und die Schmerzen waren nach 4 Monaten weg. Seit einem halben Jahr begann nun wieder mein Fersenspornschmerz. Nachdem die Stoßwelle mir ja damals etwas Linderung gebracht hatte investierte ich nochmals, aber leider ohne spürbare Besserung. Bin dann vor 2 Monaten durch Empfehlung hier gelandet und hab mir hier alle Tipps zu Herzen genommen. Auch die Druckstimulation besorgte ich mir in der Apotheke. 1 1/2 Monate dehnte ich, machte alle 2 Tage heiße Fußbäder, ging viel Barfuß, mo+ab die Behandlung mit dem Gerät, die Einlagen ließ ich auch weg und trug nur noch flache lange Schuhe. Die Schmerzen sind jetzt weg! Was mir auch noch etwas Linderung gebracht hat war zusätzlich die Rhododentronsalbe. Alles Gute!

  • #195

    Kathrin Müller (Sonntag, 01 Januar 2017 17:51)

    Erst mal vielen Dank für die fristgerechte Zusendung noch vor den Feiertagen. Das Gerät verwende ich nun seit 23.12.2016 und mein Fersensporn - Schmerz ist seither auch viel erträglicher geworden. Hat jemand hier Erfahrungen mit Fußbädern, also einen bestimmten Zusatz den ich ins heiße Wasser geben kann und der zusätzlich Durchblutungsfördernd wirkt? Die Fußbäder mach ich derzeit ohne einen Zusatz.
    Schöne Neujahrsgrüße

  • #196

    Gabriele (Montag, 02 Januar 2017 19:13)

    Hallo, ich habe Deinen Beitrag gelesen und kann Dir Allgäuer Latschenkiefer® Sole Fußbad empfehlen. Ich hab das Fußbad täglich gemacht und anschließend die Anwendung. Mittlerweile sind meine Schmerzen auch so gut wie weg.

  • #197

    Edmund K. (Dienstag, 10 Januar 2017 17:45)

    Hallo ich wünsche hier allen erst einmal alles Gute,
    also mein Arzt hat mir erklärt Einlagen helfen nicht viel, von anderen hört man wieder das Gegenteil: Confused:. Bei mir hat das Ganze über Nacht angefangen mit einem Stechen in der Ferse beim Auftreten. Bin dann zum Arzt, Diagnose Fersensporn, habe zwei Cortison Injektionen erhalten, muß sagen gibt was schöneres als eine Spritze in die Ferse. Hat aber doch geholfen, bin dann leider wieder zu früh Skifahren gegangen, somit wurde es wieder schlechter. Dann hab ich eine Stoßwellentherapie bekommen 7mal und muß sagen das sie geholfen hat, natürlich musste ich auch dehnen und Geduld haben. Nach ungefähr 7 Monaten nach auftreten der Schmerzen kann ich fast wieder beschwerdefrei gehen. Ach ja, tägliches einreiben der Ferse mit Voltaren-Gel hat bei mir auch geholfen.

  • #198

    Christine (Montag, 16 Januar 2017 16:28)

    Bei mir kam das ganze durch viel Wandern und ich hab so insgesamt mindestens ein Jahr damit zu tun gehabt. Nach einigen teils sehr schmerzhaften Monaten bin ich doch zu einem Arzt gegangen und habe die Diagnose "Fersensporn" erhalten. Ich habe am Anfang Cortison Spritzen bekommen die sehr schnell eine Besserung brachten, aber leider nur von kurzer Dauer hielt. Danach wurde es dann noch schlechter als zuvor. Vor 6 Tagen hab ich dann mit der Fersolix Behandlung angefangen. Autsch, es schmerzte schon bei den ersten zwei Tagen. Ich merke aber eine deutliche Entspannung im Fuß und hoffe das geht weiter so. Bin auch schon fleißig am dehnen... Ich werde dann mal weiter berichten...

  • #199

    Sonja Krüger (Freitag, 20 Januar 2017 18:46)

    Hallo zusammen, habe seit einem Jahr und 5 Monate die gleichen Symptome. Therapie war bei mir weiche Einlagen, 2x entzündunshemmende Medikamente, 7x Stoßwelle dann noch ein Rezept für Physiotherapie/Massage mit Ultraschall. Der Schmerz war immer noch da! Nach einem Jahr Schmerzen machten wir Familienurlaub auf einem Kies-Sandstrand. Trotz Schmerzen war ich so oft es ging barfuß unterwegs. Es war nicht immer angenehm aber der Sand hat seine Wirkung gezeigt, erstens die Wärme für die entzündete Sehne/Fußsohle zweitens Massage pur den ganzen Tag im Preis inclusive :) Zu Hause angekommen legte ich die Einlagen weg und bin erst mal ohne aber mit weichem Sport Schuh trotz der leichten Entzündung gelaufen. Bei mir hat das echt geholfen. LG

  • #200

    Lang Johann (Dienstag, 31 Januar 2017 17:33)

    Die Schmerzen fingen bei mir plötzlich im August 2016 an. Ich konnte meine rechte Ferse kaum noch am Morgen belasten. Erst nach ein paar Minuten Bewegung wurden sie etwas erträglicher. Nachdem die Schmerzen dann auch nach vier Wochen noch anhielten suchte ich einen Orthopäden auf. Eine Röntgenaufnahme bestätigte seine Vermutung - Diagnose Fersensporn. Die verordneten orthopädischen Einlagen linderten anfangs etwas die Schmerzen, aber der tägliche morgendliche Schmerz wurde nicht besser. Ich setzte dann eigenverantwortlich die Einlagen ende November ab und es wurde dann sogar etwas besser, das ganz ohne Einlagen. Nachdem ich dann von dieser neuen Therapie erfahren hatte versuchte ich mich zunächst einmal mit einem Tennisball und einer Rolle um meine Sehnenplatte zu massieren. Leider half mir das nicht viel, darum holte ich mir dann auch das Akupressurgerät in der Apotheke. Zusätzlich nahm ich mir die Tipps von meinen Vorrednern zu Herzen und machte warme Fußbäder und kaufte mir flache längere Sneakers. Den Fußbadzusatz mit Latschenkiefer hatte ich rein zufällig auch verwendet, der verbesserte meine Durchblutung im Fuß ebenso sehr gut. Bin nun seit zwei Wochen Schmerzfrei und hoffe das es so bleibt. Für den Fall der Fälle, bin ich ja nun mit meiner Erfahrung die ich mit Euch geteilt habe jetzt besser gerüstet.

  • #201

    Helmut (Sonntag, 12 Februar 2017 20:23)

    Hallo, bei mir waren die Schmerzen zum Glück nicht so extrem trotz diagnostizierten Fersensporn. Ich besorgte mir Barfußschuhe von Vibram (Vibram five fingers) und die hier empfohlenen flachen Sneaker in ausreichender Schuhlänge. Nach 2 Monaten waren dann die Schmerzen bei mir verschwunden. Die Seite hier finde ich sehr gut, auch wenn ich mir den Fersofix nicht gekauft habe. Die Tipps und Hintergrundinformationen sind einleuchtend und haben mich auf den richtigen Weg gebracht. Danke und gute Besserung an alle Betroffenen!

  • #202

    Miriam Seine (Montag, 13 Februar 2017 15:02)

    Fersofix ist genial und einfach! Das schon mal vorweg. Da ich hier nicht schreiben möchte was mir nicht geholfen hat, was ohnehin niemanden was helfen würde gibt's von mir hier auch noch ein paar Empfehlungen die ich bestätigen kann:
    1. Heiße Fußbäder mit Latschenkiefer - wirkt durchblutungsfördernd
    2. Dehnübungen der Wadenmuskulatur (gegen die Wand lehnen - nicht an der Treppe)
    3. Schuhlänge beachten - bei zu kurzen Schuhen kann sich die Sehne nicht entspannen
    4. Barfuß im Haus auch mit Schmerzen - stärkt die Muskeln und Durchblutung
    5. Viel Bewegung - auch bei Schmerzen - hilft bei der Heilung

    Viel Erfolg!

  • #203

    Elmar Schmidt (Freitag, 03 März 2017 15:22)

    Hat jemand Erfahrungen gemacht mit kyBoot Schuhen ??
    Soll Bestens helfen bei Fersensporn - ist aber nicht ganz billig mit ca. 280,-€
    Danke für Kommunikation
    Elmar

  • #204

    Uwe (Donnerstag, 16 März 2017 19:39)

    Die Kybun hatte ich mir auch gekauft. Die Schuhe linderten zwar etwas den Schmerz, halfen mir aber auch nicht die Ursache zu beheben. Nach 13 Monaten mit täglichen teils unerträglichen Schmerzen erhielt ich 10 Sitzungen Physiotherapie in Kombination mit Fersofix und Wärmebehandlung. Diese Kombination kann ich empfehlen, da sie bei mir den Erfolg brachte.

  • #205

    Fischer Inge (Dienstag, 21 März 2017 10:25)

    Ich hab mich auch an die hier beschriebenen Tipps zur Durchblutungsförderung und aktiven Bewegung anstelle Ruhe und schonen der Füße gehalten. Es hat funktioniert und die Fersenschmerzen sind Ade´... Liebe Grüße und gut Besserung!

  • #206

    Ursula Dietl (Freitag, 31 März 2017 11:00)

    Liebe Leidensgenossen, durch Barfußlaufen und täglichen Dehnübungen der Wadenmuskulatur konnte ich die Entzündung lösen. Die heißen Fußbäder mit dem Latschenkieferzusatz waren ebenso eine wahre Wohltat. Vielen Dank an die freundliche Dame vom Servicetelefon, Ihre Empfehlungen waren Gold wert. Leider hab ich mir den Namen nicht gemerkt. LG

  • #207

    Ralf (Samstag, 13 Mai 2017 09:31)

    Endlich finde ich die Zeit, hier DANKE zu sagen. Bereits zum zweiten Mal plagten mich diese ominösen Fußschmerzen. Einmal war es ca. 2014. In dem Jahr habe ich das komplette Programm bekommen mit Schulmedizin, Physiotherapie usw.. Letzten Ende geholfen hat dann ein homöopathisches Mittel, das ich von einer ehemaligen Kollegin erhielt, die jetzt als Heilpraktikerin bei Hannover arbeitet.
    Ca. September 2016 ging der Mist wieder los, dieses Mal auf der rechten Seite. Es wurde so schlimm, dass ich ein paar Tage krank melden musste und dazu benötigt man ja leider die Bescheinigung eines Schulmediziners. Mein Arzt ist eigentlich nett, aber Homöopathie ist für ihn so was wie Voodoo Zauber .. also gab es auf seinen Rat wieder das Komplettprogramm mit Röntgen, Physio, Stoßwellentherapie etc.. Da ich privat versichert bin und nur daran dachte, wie ich von jedem einmal geschröpft werde, habe ich alle Überweisungen sofort weg geworfen. Ich wandte mich erst mal wieder an die Heilpraktikerin, doch dieses Mal halfen die Kügelchen nicht. Auch eine höhere Potenz brachte keinen Erfolg.
    Durch fortwährende Recherchen im Web (ich liebe das Internet!!), habe ich den Fersofix gefunden und mir sofort bestellt (ich habe sogar meinen Arzt zur Ausstellung eines Rezeptes überreden können, obwohl er das "Ding" wie ein Alien betrachtete).
    Als ich mich das erste Mal da drauf gestellt habe, dachte ich, ich müsste mich übergeben, der kalte Schweiß lief mir über den Körper. Was für Schmerzen!!! Ich habe die 5 Minuten aber tapfer durchgehalten, der Fuß wurde anschließend war, später richtig heiß.
    Auch die empfohlene Rhododendron Salbe habe ich mir gekauft und so habe ich (wegen Zeitmangel) einmal am Abend den Fersofix angewendet.
    Nach über 2 Wochen änderte sich nichts ... ich war verzweifelt. Es sollte dann noch ca. 3 Tage dauern, bis ich morgens aufstand und dachte "irgendwas ist heute Morgen anders". War's auch - die Fußschmerzen waren weg!! :-) Und sind es bis heute!!!

    HERZLICHEN DANK!!!

  • #208

    Ela Brüninghaus (Montag, 03 Juli 2017 18:07)

    Äußerst skeptisch war ich! Viel Geld auszugeben und für was?? Der Fersensporn begleitet mich seit einigen Monaten. Sogar den Urlaub musste ich mit ihm verbringen. Zufällig bin ich auf die Internetseite von Fersofix gestoßen gestoßen. Also bestellte ich und am nächsten Tag ist er schon geliefert worden. Dafür möchte ich Ihnen schon mal meinen Dank aussprechen!
    Höllisch schmerzte es. Die Tränen kamen. Ich war tapfer und übte nach Anweisung jeden Tag. Heute ist der 5. Tag und es fängt an besser zu werden. Tausend Dank für diese grandiose Entwicklung. Sie sollten mehr Werbung bei den Orthopäden machen. Ultraschall kostet hier bei uns 79€ pro Behandlung und ist eine Igelleistung der Krankenkasse und ob es hilft, steht auch nicht fest... Tausend Dank, ich werde weiter berichten, wie lang es bei mir gedauert hat, bis der Fersensporn ganz von mir gewichen ist*s

  • #209

    Bernhard Sinnig (Samstag, 08 Juli 2017 17:47)

    Hallo zusammen,
    ich hatte über mehrere Monate hinweg extreme Fersenspornschmerzen und hab mich von 3 Ärzten mit sämtlichen Mitteln und Therapiemethoden behandeln lassen. Auch die Übungen mit dem Tennisball und Ibu 600 hatte ich probiert - leider hat das nix gebracht. Schluss endlich hab ich mir den Fersofix schicken lassen, obwohl ich Angst hatte dass das auch nichts bringen würde. Nun nach guten 2 Wochen bin ich total begeistert, die Anwendung ist zwar anfänglich Schmerzhaft, aber es hat mir meine Schmerzen genommen. Bin überzeugt, beste Grüße

  • #210

    Steff Miller (Dienstag, 11 Juli 2017 00:14)

    2 1/2 Jahre quälte ich mich täglich als Postverteiler durch die Firma. Gefühlte 10 Paar Einlagen sämtlicher Hersteller und vom Fachgeschäft hab ich probiert, sämtliche Schuhe mit Weichbettung gekauft, Stoßwellenbehandlung und Strahlentherapie. Alles vergebens! Als ich mir dann wieder mal meine Ibuprofen holte kam ich ins Gespräch mit meiner Apothekerin, der ich meine Leidensgeschichte klagte. Sie war der Engel in der Not und hat mir zu diesem Gerät geraten, das ich fünf Wochen benutzte und nun erlöst bin. Anfangs dachte ich, ich halte das nicht aus, aber es wurde immer leichter und der hartnäckige Schmerz löste sich. Ich find es einfach und genial, tausend Dank.

  • #211

    Hausärtzliche Praxis Dr. Hartmann (Donnerstag, 13 Juli 2017 00:08)

    Auf den Hinweis von mehreren an Fersensporn leidenden Patienten mit sehr guten Erfahrungen dieser neuen Behandlungsmethode bestellten wir uns ebenfalls den Fersofix für unsere Hausärztliche Praxis. Unsere Erfahrung waren ebenfalls äußerst positiv, da wir bis dato nur Behandlungen zur Schmerzlinderung (Einlagen, Fersenkissen usw.) verschreiben oder empfehlen konnten. Die Druckstimulation ist bei den ersten Anwendung schmerzhaft, aber die Wirkung ist nach unserer Meinung sehr überzeugend. Das Preis/Leistungsverhältnis des Produkts ist im Vergleich zu einer Stoßwellenbehandlung oder Gesundheitsschuhen mit Weichpolstereinlagen gut, zumal man das Behandlungsinstrument bei einer erneuten Fersenspornentzündung jederzeit wiederverwenden kann.

  • #212

    Sabine Coler (Dienstag, 25 Juli 2017 12:53)

    Nach der Diagnose Fersensporn bekam ich Einlagen verschrieben, die ich gewissenhaft getragen habe. Es half nicht ein bisschen. Aus lauter Verzweiflung habe ich mir Stosswellen geben lassen, die ich natürlich selbst bezahlen musste. Aber auch das half nichts. Es wurde nur noch schlimmer. Ich konnte fast nicht mehr laufen, hinkte nur noch. Ich bin im Verkauf tätig und den ganzen Tag auf den Beinen. 5 Monate schon Schmerzen, ich konnte einfach nicht mehr. Ich bin im Internet auf den Fersofix aufmerksam geworden und dachte mir, das probierst du jetzt, auch wenn es teuer ist. Fast 5 Wochen habe ich die Behandlung durchgeführt. Die erste Woche hat die Behandlung bei mir wirklich weh getan, da muss man schon stark und konsequent sein. Ist natürlich auch Kopfsache. Nach 1-2 Wochen spürte ich eine deutliche Besserung und das Pochen sowie die Fersenschmerzen waren weg. Aber der Fuß schmerzte schon noch leicht beim laufen. Ich habe jetzt zusätzlich Ibuflam 600 eingesetzt und die Behandlung weiter gemacht. Nach fast 4 Wochen kann ich schmerzfrei laufen ohne zu hinken usw. Ich hoffe nun, dass mein rechter Fuß mal wieder so wird wie der gesunde Linke. Den Fersofix kann ich jedenfalls weiter empfehlen. Allen Fersensporngeplagten wünsche ich viel Erfolg mit dem Fersofix und gute Besserung.

  • #213

    Angelika Seereiter (Freitag, 28 Juli 2017 09:37)

    Vor 1 1/2 Jahren wurde bei mir ein Fersensporn diagnostiziert. Ich bekam 7 Behandlungseinheiten Stoßwelle und Einlagen vom Sanitätshaus. Aufgrund der dicken Einlagen musste ich dann meine ganzen Schuhe wechseln, aber die Schmerzen waren immer noch da. Mein Arzt hat mir dann noch Krankengymnastik verschrieben, weil er nicht mehr weiter wusste. Auch dass war wirkungslos. Zum Schluss war ich bei der Strahlenbehandlung, ich konnte einfach nicht mehr weiter. Die Schmerzen wurden dann durch die Bestrahlung etwas leichter. Zwei Monate später kamen die Schmerzen wieder, ich war am verzweifeln. Ich machte mich nun selber auf die Suche nach einer Lösung. Bin zu meiner Apothekerin gegangen, die mir dann zum Fersofix geraten hatte. Ich stelle darauf hin wieder alles um, ich versuchte mich wieder mit dem Barfuß gehen und ließ meine Einlagen weg. Dehnte meine Achillessehne und kühlte meine Ferse nicht mehr. Nun nach 4 Wochen bin ich zu 90% Schmerzfrei, ich kann wieder gehen und dabei lächeln. Herzlichen Dank

  • #214

    Nadine Villinger (Sonntag, 30 Juli 2017 14:02)

    Bin begeistert von Fersofix! Hab die Behandlung mit Dehnübungen der Achillessehne und warmen Fußbädern ergänzt und damit in knapp 2 Wochen ein sensationelles Ergebnis der Schmerzfreiheit erzielt. Meine Einlagen hab ich auch nicht mehr benötigt und kann endlich wieder meine tollen Schuhe ohne Schmerzen tragen ;-)

  • #215

    Markus H. (Montag, 31 Juli 2017 11:31)

    Drei Monate lang quälte ich mich täglich durch den Tag. Mein Orthopäde hat mir dann Einlagen verschrieben die ich aber nicht anziehen konnte, da diese auch nach zweimaligen ändern noch immer so extrem gedrückt haben. Hab mich dann im Internet schlau gemacht und mit Dehnübungen und Barfußlaufen begonnen. Dies hat mir etwas Erleichterung gebracht. Die Übung mit dem Tennisball hab ich ebenso versucht, war aber reine Zeitverschwendung. Hab dann noch die Stoßwelle probiert, ja probiert - als ich dann die Rechnung bekam wäre ich fast vom Stuhl gefallen - wenn es wenigstens etwas genützt hätte. Bin dann über den Fersofix gestolpert und hab mir das Teil in der Apotheke geholt. Ich war zwar anfänglich sehr skeptisch, der Lösungsansatz schien mir jedoch nach kurzer Beratung äußerst logisch. 3 Wochen hab ich dann täglich meine fünf Minuten m+a gemacht und siehe da, die Schmerzen sind so gut wie weg. Top, meine Weiterempfehlung steht!

  • #216

    Petra Schumacher (Dienstag, 01 August 2017 10:45)

    Seit über einem Jahr leide ich an Fersenschmerzen in beiden Füßen, das Gehen ist eine Tortur geworden. Alle möglichen Therapieansätze sind ohne Ergebnis verlaufen. Nun also der "Fersofix" als letzter Lichtblick. Zunächst habe ich mich nicht an die Empfehlung gehalten eine Ferse nach der anderen zu behandeln, sondern habe es bei beiden Fersen versucht. Davon möchte ich abraten! Seit einigen Tagen sieht meine ganz persönliche Strategie so aus: Morgens "Fersofix", dann den Fuß mit Murmeltierfett einreiben. Abends Fußbad mit Latschenkiefer, "Fersofix", wieder mit Murmeltierfett einreiben. Begleitend die Einnahme von täglich sechs "Hekla Lava" und die empfohlenen "langen" Schuhe und Dehnübungen. Nach bereits fünf Tagen ist eine deutliche Linderung der Schmerzen erkennbar. Vielen herzlichen Dank und allen Betroffenen: Gute Besserung!!

  • #217

    Karola Stelzer (Montag, 07 August 2017 10:13)

    Fersofix war meine letzte Rettung vor einer Operation. Zwei nicht endende Jahre voller Fersenschmerzen brachten mich zur Verzweiflung, da ich mich von Arzt bis zum sogenannten Heiler schleppte und keiner mir helfen konnte. Nach 2 Wochen Anwendung wurde langsam meine Schmerzen besser, letztendlich wandte ich das Behandlungsinstrument 4 Wochen an bis hin zur Schmerzfreiheit. Ich bin begeistert und werde den Fersofix an viele Fersenspornpatienten weiterempfehlen! Mit freundlichen Grüßen Karola Stelzer

  • #218

    Sandra Fischer (Dienstag, 05 September 2017 11:20)

    Mein Orthopäde der sich auf Ganzheitliche und Alternativmedizin spezialisiert hat machte mich auf die Fersofix Behandlungsart aufmerksam und hatte mir diese empfohlen. Auch Barfuß gehen und viel Bewegung auf unebenen Untergrund wurde mir angeraten. Ebenso bestätigte er mir, dass das tragen von stützenden Einlagen jeglicher Art den Heilungsverlauf hemmen. Nachdem ich mich 5 Wochen an die gesagten Empfehlungen gehalten hatte war ich zu 100% schmerzfrei.

  • #219

    Katharina Steinhart (Sonntag, 29 Oktober 2017 16:24)

    Schöne Grüße aus Tirol...
    Vor drei Wochen wollte ich noch unseren Herbsturlaub in den Bergen aufgrund extremer Plantarfasziitis mit einem Fersensporn absagen. Zum Glück bekam ich den Tipp von meiner Apothekerin mit diesem genialen und zugleich einfachen Gerät. Wir sind gerade von einer fünfstündigen Wanderung ins Hotel zurück gekommen und ich wollte mich hier tausendmal für diese Erfindung bedanken. Ich habe keine Schmerzen mehr!!!!!!!!!!!!!!!!!!! GLG Katharina DANKE!!!!!

  • #220

    Elke Fischer (Montag, 27 November 2017 10:20)

    Jetzt nach vier Wochen Anwendung kann ich DANKE sagen! Die Fersenschmerzen sind weg, auch wenn es am Anfang sehr unangenehm war sich auf den Fersofix zu stellen. Es hat sich für mich gelohnt und ich werde Sie weiterempfehlen.

  • #221

    Brandl Walburga (Mittwoch, 29 November 2017 14:50)

    Diagnose Fersensporn mit einer Plantarfascitis wurde mir vom Arzt gesagt. Nachdem tragen von Einlagen und 4 Monaten geduldig ruhen veränderte sich nichts. Täglich dies Schmerzen am Morgen und weitere Behandlungen mit Cortison und starken Schmerztabletten brachten mich fast zum verzweifeln. Eine Freundin die sich Sorgen um mich machte schenkte mir das Gerät. Es war sehr schmerzhaft bei den ersten Anwendungen, aber schon kurz danach war der Schmerz nahezu für einige Stunden verflogen. Drei Wochen verfolgte ich konsequent die Behandlung. Heute ist nun ein Monat vergangen und der Fersenschmerz ist bisher ausgeblieben.

  • #222

    Christoph Hanisch (Dienstag, 05 Dezember 2017 12:18)

    Vielen Dank für die super Beratung am Servicetelefon! Fersofix war mit das Beste was meine höllischen Fersenspornschmerzen gelindert und gelöst hatte. Vorab kamen beim mir Therapie Einlagen über ein halbes Jahr zum Einsatz, die den Schmerz deutlich linderten aber leider nicht lösten. Zudem setze ich dann das Druckstimulationsgerät ein und diese Kombination brachte dann den gewünschten Erfolg.

  • #223

    Meier Hubert (Dienstag, 05 Dezember 2017 16:25)

    Sehr geehrtes Praxis Team von Ortho Schwesinger,
    hiermit möchte ich mich nochmals bei Ihnen für die überragende Fußuntersuchung, Aufklärung und Behandlungseinweisung bedanken. Die lange Anreise hatte sich für mich mehr als gelohnt und ich bin nun äußerst zuversichtlich auf einen guten Ausgang und Heilungsverlauf meiner Fersenschmerzen.
    Mit besten Grüßen Meier Hubert

  • #224

    Richard Dilger (Dienstag, 19 Dezember 2017 11:32)

    Nach einer halbjährlichen Tortur von Arzt zu Arzt, Physiotherapeuten über Heilpraktiker, Einlagen, Stoßwellentherapie, unendlichen Dehnübungen, Massageball und Blackroll brachte mir nur das Fersofix Druckstimulationsgerät den gewünschten Erfolg! 100% weiter zu empfehlen, obwohl es am Anfang wirklich sehr schmerzhaft war.

  • #225

    Martina (Montag, 25 Dezember 2017 21:51)

    Hallo, ich habe mir den Fersofix gekauft nachdem vom Arzt die Diagnose Fersensporn gestellt wurde. Die Behandlung hat zunächst etwas Linderung gebracht aber das Problem nicht gelöst. Letztendlich hat sich nach mehreren Arztbesuchen herausgestellt das es sich um ein anderes Problem handelt. An alle denen Fersofix nicht geholfen hat, nochmal eine zweite Meinung einholen. Ich bin überzeugt der Fersofix ist eine gute Sache sofern es sich auch um einen Fersensporn handelt. Diese Diagnose wird immer gerne von Ärzten gestellt , sobald man Fersenschmerzen hat. Die Ursache liegt manchmal ganz woanders. Danke an die sehr nette Frau vom Servicetelefon. Viele Grüße

  • #226

    Petra Steyer (Montag, 08 Januar 2018 10:46)

    Ich bin so dankbar für diese Erfindung und bin leider erst spät auf den fersofix gestoßen. Verschiedene Einlagen (viele aus Verzweiflung gekauft), viele Schuhe, weil ich schon dachte, das muss doch am Schuh liegen, einige Stoßwellen etc. habe ich schon hinter mir, viel Geld wurde also schon ausgegeben.

    Wenn man den Fersofix so betrachtet, erscheint der Kaufpreis sehr hoch, dieses Gefühl legt sich etwa nach der dritten Anwendung. Dann sagt man sich, egal was das Teil gekostet hat: ES HILFT!!!! Mein Physiotherapeut hat mit seinem Daumen das Gleiche gemacht wie der fersofix, aber seine Kraft war natürlich nicht so effektiv wie dieses Metall-Teil.

    Also alle Daumen hoch!!!!!!

    DANKE

  • #227

    Sabine Meindl (Dienstag, 16 Januar 2018 14:09)

    Das wohl beste Weihnachtsgeschenk was sich ein an Fersensporn leidende/r wünschen könnte!!!! Seit nunmehr einer Woche bin ich schmerzfrei und kann mich endlich wieder ohne Schmerzen bewegen. Zuerst dachte ich, es sei ein schlechter Scherz als mir mein Mann das Geschenk machte, aber schon nach wenigen Tagen spürte ich eine zunehmende Erleichterung und Entspannung in der Ferse und Fußsohle. Danke und freudige Grüße - Sabine

  • #228

    Maximilian H. (Sonntag, 04 Februar 2018 13:49)

    Vielen Dank für die schnelle Lieferung. Bereits nach weniger als zwei Woche Behandlung waren meine Fersenschmerzen weg! Hab Ihr Stimulationsgerät auch meinen Physio empfohlen!!!!

  • #229

    Elli Schneider (Dienstag, 06 Februar 2018 15:44)

    Danke dass es Fersofix gibt! Unendlich viel Geld gab ich für Stoßwelle, Einlagen und Massagen aus. Auch besondere Schuhe, alles brachte nichts. Ein Wahnsinn wenn man dann nach so kurzer Zeit mit dem Gerät diesen Erfolg hat. Genial!!!!!

  • #230

    Erwin Müller (Mittwoch, 07 Februar 2018 11:59)

    Hier meine Rückmeldung zum Produkt.
    Hab das Gerät von meinem Apotheker empfohlen bekommen, war aber noch etwas skeptisch. Nach kurzer Rücksprache mit meinem Physiotherapeuten, der mich auch schon 8 Sitzungen behandelte kaufte ich das Gerät. Ich verwendet es täglich dreimal, einmal mehr als empfohlen und nach gut drei Wochen waren die Schmerzen in der Ferse gelöst.
    Hier noch eine Empfehlung an den Hersteller - Es wäre sehr gut wenn Sie bei Ihren Experten-Tipps Bilder zu den Dehnübungen (kontrollierten Dehnübungen) hinzufügen könnten, damit sich der Patient etwas mehr darunter Vorstellen kann. Ansonsten bin ich überaus begeistert von Ihrer Schmerztherapie und den Empfehlungen!

    Mit freundlichen Grüßen

    Erwin Müller

  • #231

    Christian Merbach (Dienstag, 13 Februar 2018 21:16)

    Hallo!
    Ich hatte Ihr Gerät vor 4 Wochen auf anraten meines Hausarztes hier im Shop bestellt. Das Gerät kam auch pünktlich nach einem Tag bei mir an. Die ersten Anwendungen waren schmerzhaft, aber das hatte mir mein Arzt schon gesagt. Eigentlich hatte ich mir nicht viel davon versprochen, da ich wie schon so viele Mitleidende alles probiert hatte. Aber man greift bei solch nicht enden wollenden Schmerzen nach jedem Halm. Auf jeden Fall wurde ich diesmal nicht enttäuscht und die täglichen Anwendungen haben sich gelohnt! Bin nahezu schmerzfrei, was ich nicht für möglich gehalten hätte! Danke an meinen Hausarzt Dr. Bernhard Müller aus Ingolstadt und ebenso an den Erfinder dieser Behandlung!

  • #232

    Martin H. (Donnerstag, 15 Februar 2018 10:46)

    Nach 7 Stoßwellentherapien war nur eine Erleichterung beim Fersensporn zu spüren. Dank ihres Gerätes Fersofix war ich nach 3,5 Wochen schmerzfrei (seit 4 schmerzende Monaten). Ich werde es ebenfalls weiterempfehlen!

  • #233

    Judith Seber (Donnerstag, 15 Februar 2018 22:49)

    Mein Erfahrung zu Fersofix - Einfach, schmerzhaft aber wie beschrieben wirkungsvoll! ICH BIN MEHR ALS BEGEISTERT und kann Ihr Produkt nur empfehlen!!!!! GLG Judith

  • #234

    Stefanie Gegenbacher (Dienstag, 27 Februar 2018 14:25)

    Erstmals vielen Dank für die schnelle Lieferung. Hab das Gerät gestern erhalten und am Abend nach einem heißen durchblutungsfördernden Fußbad die erst Anwendung vollzogen. Für mein empfinden war es nicht so schmerzhaft wie hier beschrieben wurde. Heute Morgen nach dem Frühstück gleich die zweite Anwendung. Nach dieser ging ich nahezu schmerzfrei in meine Arbeit. Erst jetzt 14:22 Uhr kommt ganz leicht der Schmerz zurück. Dies war der erste Tag seit ca. 5 Monaten an dem ich schmerzfrei war. Das Gerät ist genial und ich hoffe auf ein baldiges Ende meiner Leidenspartie! Ich werde weiter berichten....

  • #235

    Sabrina Hess (Samstag, 03 März 2018 12:36)

    Ich hätte mir einiges an Geld und vor allem an Schmerzen ersparen können wenn ich gleich auf Fersofix gestoßen wäre. Diese Investition hat sich mehr als gelohnt und ausgezahlt! Die Schmerzen waren nach 3 Wochen verschwunden und seither nicht mehr zurück gekommen. Ich hab es jetzt auf Ebay wieder verkauft und fast 80 Euro zurück erhalten. Das heißt, dass mir die Therapie mit dem Gerät nicht einmal 20 Euro gekostet hat und das ist für mich als allein erziehende Mutter von 2 Kindern zusätzlich ein Geschenk. Ich hoffe dass Sie den Beitrag freischalten, auch wenn es für Ihre Firma durch den Weiterverkauf auf Ebay finanzielle Einbußen bedeutet. Aber es würde vielen Menschen die jeden Euro umdrehen müssen helfen. Dankeschön!

  • #236

    Hubert Breitsameter (Montag, 05 März 2018 16:43)

    Hey! Ich bin dank Fersofix nun endlich von meinen mich plagenden Fersensporn mit Plantarfasziitis erlöst!!!! Und das nach nur 1 1/2 Wochen!!!! Wahnsinn!!!!!

  • #237

    Kerstin Huber (Donnerstag, 22 März 2018 23:05)

    Fersofix wurde mir von meinem Hausarzt empfohlen nachdem mir zwei Orthopäden nicht helfen konnten. Ich bekam zuvor Einlagen, Kortison Spritzen und 5x Stoßwelle. Nichts half wirklich und die Schmerzen wurden immer unerträglicher. Ein zweiter Orthopäde wollte mich dann zur Strahlentherapie überweisen. Nachdem ich mich mit den Nebenwirkungen (Tumorbildung usw.) vertraut gemacht hatte dachte ich dass sei ein schlechter Scherz. Die Einlagen vom Orthopädie Schuhmacher sind ja auch kontraproduktiv, die stützen und verschlechtern die Durchblutung blockieren den Heilungsverlauf. Ok, sie brachten mir eine kleine Linderung, aber wenn ich dafür ein halbes Jahr den Schmerz verschleppe macht es auch keinen Sinn. Ich recherchierte also über Fersofix und die Erklärung warum das Gerät so gut wirken sollte erschien mir nicht nur einleuchten, sondern bestätigte sich auch nach dem Kauf. Die Schmerzen linderten sich nach der Anwendung für bis zu einen halben Tag. Von Tag zu Tag wurden die schmerzfreien Intervalle länger. 3 1/2 Wochen später nach täglich zwei Selbstbehandlungen waren die Schmerzen zu 100% verschwunden. Ich hielt mich auch an die Experten Empfehlungen auf dieser Seite. Ich hatte sogar das Glück mit dem Fußspezialisten Herrn Schwesinger ein eingehendes Gespräch zu führen und für das ich mich auch hiermit nochmals bedanken möchte. Ich möchte hiermit allen Patienten die an einem Fersensporn oder einer Plantarfasziitis wie ich litten das Gerät Fersofix mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Es ist zwar etwas schmerzhaft wie bei einer manuellen Therapie beim Physiotherapeuten, aber die Wirkung ist verblüffend. Gute Besserung und viel Gesundheit an alle die Betroffen sind. Liebe Grüße Kerstin

  • #238

    Gabriel N. (Sonntag, 25 März 2018 21:30)

    Hier meine Rückmeldung: Nach 9 Tagen Selbstbehandlung sind die Schmerzen aufgrund Plantarfasziitis verschwunden! Hatte zuvor Einlagen, Kortisoninjektionen und Tabletten sowie so ein Gerät aus England was angeblich eine Stoßwellentherapie sein soll versucht (10Stufen Vibration) ohne jeglichen Erfolg. Fersofix ist und war das einzigste was geholfen hat. Absolut zu empfehlen!

  • #239

    Herbert Langson (Samstag, 07 April 2018 22:22)

    Keine lange Rede, das Druckstimulationsgerät funktioniert und die Schmerzen sind weg!

  • #240

    Sonja Merkl (Montag, 09 April 2018 16:40)

    Nach drei Wochen Anwendung waren die Fersenschmerzen verschwunden und ein normales Gehen ist endlich wieder möglich. Danke

  • #241

    Philipp Nerb (Dienstag, 10 April 2018 09:21)

    Ich war mir zuvor etwas unsicher ob diese Behandlung mir helfen könnte, da ich nahezu alles mögliche erfolglos versucht hatte. Nach einem Telefonat mit der Praxis für Fußtherapie Schwesinger in Ingolstadt machte ich dort einen Termin um meinen Fersenschmerzen auf den Grund zu gehen. Hier hatte ich auch die Möglichkeit das Druckstimulationsgerät vor Ort kostenlos zu testen. Es war unglaublich, aber 10 Minuten nach der ersten Behandlung waren die Schmerzen nahezu gelöst. Erst einen halben Tag später kamen diese dann zurück. Ich kaufte natürlich den fersofix sofort in der Praxis und hab es nicht bereut. Vielen Dank für die Untersuchung und Beratung. P. Nerb

  • #242

    Beate Mahl (Dienstag, 10 April 2018 15:27)

    Nachdem meine Beschwerden sich nur leicht verbesserten habe ich auf Anraten meines Therapeuten die orthopädischen Einlagen abgesetzt und die Behandlung mit Fersofix weiter verfolgt. Daraufhin wurde es täglich leichter und nun nach zwei Wochen bin ich vom Schmerz restlos befreit. Mein Tipp, Einlagen weglassen. Auch wenn die Ärzte es raten.

  • #243

    Anna-Marie Lutz (Dienstag, 17 April 2018 13:16)

    Ohne Fersofix hätte ich meine Schmerzen nicht in den Griff bekommen! Nach fünf tagen hatten sich meine Fersenschmerzen bereits halbiert und dass ganze ohne jegliche Einlagen! Ich bin nun seit einem Monat schmerzfrei und hab das Produkt an eine Bekannte weiterempfohlen, von der ich ebenso eine Erfolgsmeldung zurück erhalten habe. Tausend Dank!!!!!

  • #244

    Boris Neff (Mittwoch, 02 Mai 2018 12:56)

    Hallo, ich sehr zufrieden mit dem Gerät. Die ersten fünf Behandlungen waren schmerzhaft, aber das kannte ich von der manuellen Therapie. Es hat sich aber mehr als gelohnt, die Sehnenplatte war danach sofort gelockert und die Schmerzen nahezu verschwunden. Dankeschön, ich hab das Gerät bereits an meinen Arzt weiterempfohlen!!!

  • #245

    Bauer Siglinde (Dienstag, 08 Mai 2018 10:47)

    Nach genau 3 Tagen Anwendung waren die unerträglichen Schmerzen am Morgen um 50% besser. Eine Woche später waren diese kaum noch zu spüren. Nochmals eine Woche später war ich vom Schmerz erlöst. Sehr gut waren auch die heißen durchblutungsfördernden Fußbäder und Dehnübungen der Achillessehne. Ebenso kann ich die Experten Tipps auf diese Seite empfehlen! LG Sigi

  • #246

    Markus Haberer (Mittwoch, 09 Mai 2018 23:46)

    Drei Monate lang quälte ich mich täglich durch den Tag. Mein Orthopäde hat mir dann Einlagen verschrieben die ich aber nicht anziehen konnte, da diese auch nach zweimaligen ändern noch immer so extrem gedrückt haben. Hab mich dann im Internet schlau gemacht und mit Dehnübungen und Barfußlaufen begonnen. Dies hat mir etwas Erleichterung gebracht. Die Übung mit dem Tennisball hab ich ebenso versucht, war aber reine Zeitverschwendung. Hab dann noch die Stoßwelle probiert, ja probiert - als ich dann die Rechnung bekam wäre ich fast vom Stuhl gefallen - wenn es wenigstens etwas genützt hätte. Bin dann über den Fersofix gestolpert und hab mir das Teil in der Apotheke geholt. Ich war zwar anfänglich sehr skeptisch, der Lösungsansatz schien mir jedoch nach kurzer Beratung äußerst logisch. 3 Wochen hab ich dann täglich meine fünf Minuten m+a gemacht und siehe da, die Schmerzen sind so gut wie weg. Top, meine Weiterempfehlung steht!

  • #247

    Susanne Seiler (Montag, 14 Mai 2018 12:38)

    Zur Vorgeschichte möchte ich sagen, dass ich seit 1 1/2 Jahren an extremen Fersenspornschmerzen gelitten hatte. Von Einlagen bis zur Strahlentherapie hatte ich schon alles probiert um den Schmerz los zu werden. Dann bin ich auf dieses Gerät gestoßen, ich hab mir ehrlich gesagt nicht viel davon versprochen, da es mir zu einfach erschien. In der ersten Woche wurden meine Schmerzen nicht besser und ich wollte schon aufgeben aber als ich dann am nächsten Morgen aufgestanden bin merkte ich plötzlich, dass es etwas besser war. Ich war etwas verdutzt, das konnte ja nur von dem Gerät kommen, da ich sonst weder Einlagen oder etwas anderes gegen die Schmerzen noch machte. Ich machte dann weiter und nach insgesamt 4 Wochen war ich Schmerzfrei. Das Gerät ist Gold wert, auch wenn die Anwendung mir manchmal viel Überwindung gekostet hat. Ich kann es empfehlen!

  • #248

    Axel (Freitag, 08 Juni 2018 12:37)

    Hallo,
    Fersofix hat nach circa einer Woche meine Schmerzen restlos gelöst. Hab das Gerät jetzt auf Ebay verkauft und sagenhafte 78 Euro erzielt. Die Behandlung hat durch den Verkauf weniger als 19 Euro gekostet. Dafür bekomme ich nicht einmal 3 Minuten Stoßwelle! Ich kann es nur jeden empfehlen und das Risiko wenn es mal nicht klappen sollte ist mit 20 Euro wohl sehr überschaubar.

  • #249

    Heinrich Gschwendtner (Samstag, 09 Juni 2018 13:51)

    9 Tage und die Fersenspornentzündung war weg! Dankeschön

  • #250

    Karin (Sonntag, 10 Juni 2018 13:42)

    Danke für die pünktliche Lieferung. Seit Mittwoch verwende ich Ihr Produkt nach Anweisung und ich hab bereits jetzt nahezu keine Fersenschmerzen mehr. Es ist unfassbar, denn mit einer so schnellen Besserung hätte nicht gerecht. LG Karin

  • #251

    Marlin D. (Dienstag, 12 Juni 2018 18:05)

    Heute war der erste Tag seit über einem Jahr an dem ich keine Fersenschmerzen mehr verspürte! Ich kann Ihnen überhaupt nicht sagen wie glücklich ich bin!!! Vielen vielen Dank!!!!!!!!

  • #252

    karin authenrieth (Mittwoch, 13 Juni 2018 08:14)

    Nach wochenlangen Schmerzen und kostspieligen Versuchen meinen Fersensporn loszuwerden hab ich eine chiropraktische Anwendung gemacht. Bei dieser Anwendung wurde der schmerzhafteste Punkt an der Ferse für 2 Min. mit dem Daumen gedrückt.
    Mir war schwindelig. Dann sah ich das Fersofix im Internet und hab gedacht es ist ein Versuch wert. Ich mach jetzt eigentlich die gleiche Anwendung wie der Chiropraktiker und meine Schmerzen sind um ca 90 % besser. Das teil ist jeden Cent wert.Es tut mit der Zeit auch nicht mehr so sehr weh

  • #253

    Frank Galke (Mittwoch, 13 Juni 2018 16:48)

    Was tun bei Fersensporn? Ich hatte zunächst Stoßwelle, Einlagen und Gelkissen. Die manuelle Therapie brachte mich weiter, aber die Zeit was ich dafür aufwenden musste schien mir unendlich. Mein Therapeut gab mir dann den Tipp mit Fersofix. Ich solle das mal versuchen, da er viel gutes von dem Gerät gehört hatte. Ja, das kann ich nun selbst bestätigen. Ich machte die Anwendung im Büro kurz vor dem Arbeitsbeginn und Zuhause und nun sind die Fersenschmerzen weg. Einfach, hilft und vor allem stressfrei.

  • #254

    Karl Rieger (Montag, 18 Juni 2018 15:20)

    Allgäuer Latschenkiefer Fußbad und Fersofix kombiniert bewirkte bei mir ein kleines Wunder. Diese Kombination brachte mir nach mehreren Monaten Schmerzen und unzähligen Arztbesuchen den Erfolg. ***** Absolut zu Empfehlen

  • #255

    Maren (Montag, 25 Juni 2018 14:22)

    Wirkt leider nicht wie erhofft. Ich wende den Fersofix seit 8 Wochen an und kann nach der Anwendung eine knappe Stunde über die Ferse beim Gehen abrollen, danach kommen die Schmerzen wieder und ich kann schmerzfrei nur noch barfuss über den Vorfuß gehen.
    In der Hoffnung, dass sich doch noch eine deutliche Besserung einstellt und alles andere auch nicht geholfen hat, wende ich den Fersofix weiter an.
    90% des Tages bin ich barfuss unterwegs, die meisten (Dehn)übungen (in korrekter Ausführung) habe ich schon ein Jahr lang bevor ich Fersenschmerzen hatte täglich gemacht (es sind die gleichen, wie für die Achhillessehne).

  • #256

    Kerstin (Montag, 25 Juni 2018 14:59)

    Die Empfehlung für Fersofix erhielt ich von meiner Apotheke. Zunächst versuchte ich aber die Konventionelle Behandlung mit Einlagen und Spezialschuhen für Fersensporn. Leider ein Fehler. Die Schmerzen wurden nicht besser. Nach 3 Monaten holte ich mir reumütig den Fersofix und behandelte nun selbst meine Ferse. Nach 3-4 Wochen war nahezu nichts mehr vom Fersensporn zu spüren. MVG Kerstin

  • #257

    Hannelore Hansen (Montag, 25 Juni 2018 15:46)

    Ich bin sprachlos! Nach einer sechsmonatig Tortur konnte ich mit dem Druckstimulationsgerät in nur 2 Wochen meinen Fersenspornschmerz restlos lösen. Schade nur, dass mich nicht gleich mein Orthopäde darauf aufmerksam machte und ich erst eine teure Stoßwellentherapie über mich ergehen lassen musste. Erst auf Nachfrage, ob Fersofix denn auch eine Alternative wäre stellte er mir dann ein grünes Rezept für Selbstzahler aus und schickte mich damit in die Apotheke wo ich letztendlich das Gerät was mir wirklich half bekam.

  • #258

    Elena (Donnerstag, 28 Juni 2018 23:40)

    Fersofix hat mir geholfen meine Fersensporn Entzündung zu lösen. Das Gerät ist super, ich hatte es überall dabei und und konnte es dadurch regelmäßig anwenden. Erstaunlich, dass so eine einfach auszuführende Behandlung so effektiv ist. Das ist genau das was ich wollte. Vielen Dank an den Erfinder!

  • #259

    Stefan Vogt (Freitag, 29 Juni 2018 16:37)

    Hallo, ich hab heute Ihr Geräte von der Post erhalten und es natürlich sofort ausprobiert. Ja, es kostete mich schon eine kleine Überwindung die 5 Minuten Stimulation. Aber bei mir hat es sehr gut angeschlagen, bin nun seit 3 Stunden ohne Einlagen in der Münchner City unterwegs und verspüre bis jetzt kaum einen Schmerz. Das wäre gestern nicht möglich gewesen. Mercy und Grüße aus München

  • #260

    Jens Greiner (Donnerstag, 05 Juli 2018 12:45)

    Genial - Hab den Tipp von Ihrem Gerät vom Orthopäden erhalten und es sofort gekauft. Die beste Investition meines Lebens, denn es wirkt und wirkt und wirkt... kann bereits jetzt nach gut 10 Tagen Anwendung wieder Joggen und der Schmerz bleibt nahezu aus. 100% Empfehlenswert

  • #261

    Iris Grünberger (Montag, 23 Juli 2018 12:50)

    Vielen Dank für die super schnelle Lieferung. Ich setzte Fersofix bereits seit Mittwoch ein und meine Schmerzen haben sich seitdem um 50% gebessert und bin jetzt fest davon überzeugt dass ich nächste Woche endlich schmerzfrei bin! Vielen vielen Dank!

  • #262

    Konrad Seitz (Dienstag, 24 Juli 2018 20:04)

    Servus zusammen! Im September 2017 fing der Schmerz eines morgens an, Diagnose Fersensporn mit Plantarfasziitis rechts so mein Orthopäde. Der gute Herr verschrieb mir Einlagen und ich absolvierte eine 300€ teuere Stoßwellentherapie in seiner noblen Praxis. Mir wäre es ja egal gewesen wenn es geholfen hätte, aber außer kosten keinen Erfolg. Die Einlagen drückten nur und ich schmiss die Teile nach zwei Wochen in den Mülleimer. Nachdem ich mich nur noch durch den Tag quälte machte ich mich auf die Suche und stieß auf Fersofix. Vor vier Wochen erhielt ich das Gerät und ich fing noch am selben Tag damit an. Seit gut einer Woche bin ich schmerzbefreit, unvorstellbar und grandios! Sowas hat einen positiven Eintrag verdient und jeder sollte es versuchen!! Grüße aus Niederbayern

  • #263

    Claudia Sander (Dienstag, 31 Juli 2018 09:49)

    Auch ich bin unendlich dankbar, dass ich vor ca. 4 Wochen bei Youtube auf den Fersofix gestoßen bin. Seit Herbst 2017 hatte ich immer wieder Fersenschmerzen. Am Anfang war es nur ab und zu und dann leider täglich, mit zunehmender Schmerzintensität. Viele Aktivitäten waren nun mit Schmerzen verbunden oder konnten gar nicht mehr stattfinden, wie z.B. Wanderungen. Alles drehte sich irgendwann nur noch darum, wie ich den Weg von A nach B bewältigen würde. Da ich ein Bewegungsmensch bin, war das sehr bedrückend. Von Orthopädenseite kam, wie bei vielen hier, leider keine Hilfe außer Einlagen (die, wie ich dank der Infos hier nun weiß, kontraproduktiv sind) und ineffektiven Behandlungen wie Ultraschall. Die 90€ waren im Vergleich zu dem rausgeschmissenen Geld für Einlagen, Salben und Co wirklich eine geringe Investition. Ich muss allerdings zugeben, dass der Schmerz bei der Nutzung des Fersofix schon heftig war und ich musste mit meinem inneren Schweinehund einige beruhigende Gespräche deswegen führen. Aber der Erfolg lässt das dann wieder vergessen...und das Daraufstellen ist auch deutlich weniger unangenehm geworden. Seit 1 Woche kann ich wieder längere Wege ohne Schmerzen gehen, kann wieder meine Sandalen anziehen (was bei dieser Hitze wirklich sehr erleichternd ist) und "vergesse" immer wieder, dass ich mal ein Fersenproblem hatte. Vielen Dank an die Hersteller!

  • #264

    Elodie (Sonntag, 05 August 2018 10:53)

    Ein kleines Wunderwerkzeug.....der Fersofix hat mich von den lästigen Schmerzen befreit ....sensationell

  • #265

    Gerdi (Dienstag, 07 August 2018 10:49)

    Ich schwöre auf die kombinierte Behandlung von Fersofix mit Latschenkiefer Fußbad. 2x am Tag den Fersofix und täglich am Abend vor dem zu Bett Gehen zusätzlich 15 Minuten ein heißes Fußbad mit Extrakt. Wirkt Wunder und nach einer Woche sind die Schmerzen so gut wie weg. Liebe Grüße und gute Besserung!

  • #266

    Tom Selbmann (Mittwoch, 08 August 2018 11:07)

    Hallo Fersofix, ich sitze gerade mit meiner Frau und einem schönen Espresso im Zentrum von Rom. Ich wollte mich hiermit bei Ihnen bedanken, denn ohne Ihr Gerät wäre diese Städtereise niemals möglich gewesen. Von meiner Frau auch schöne Grüße, sie konnte die ewige jammerei von mir nicht mehr hören. Das versteht wohl nur jemand der auch unter Fersensporn leidet. Auf jedenfall sind die Schmerzen wie weg geblasen und ich freue mich das es solch Behandlungen gibt wie Ihre. Grüße aus Rom Tom und Maria

  • #267

    Günter (Freitag, 10 August 2018 10:05)

    5 Minuten Selbstbehandlung mit Fersofix wirkt wie eine halbstündige Behandlung beim Physiotherapeuten. Und das Ganze zweimal pro Tag. Ich hätte nicht geglaubt, dass das Gerät so gut funktioniert, aber es hat gewirkt!

  • #268

    Dagmar Brochtrop (Freitag, 10 August 2018 16:33)

    Ich habe den Fersofix Dienstag Mittag von Ihnen bekommen. Leider habe ich nicht daran geglaubt, aber ich bin so etwas von begeistert davon. Seit ein paar Tagen benutze ich ihn und habe so gut, wie keine Schmerzen mehr und es werden immer weniger. Ich hoffe, dass diese nach 2 Wochen ganz weg ist. Mein Mann hat auch einen Fersensporn und er benutzt diesen auch. Bei ihm ist das auch besser geworden.

  • #269

    BettinaHartmann (Montag, 13 August 2018 20:03)

    Nachdem ich nun schon vieles vergeblich unternommen hatte gegen meine Plantar Fasziitis (Cortisonspritzen, Mesotherapie, Laserbehandlung, Dehnübungen ohne Ende, Faszienrollmassagen am laufenden Band...) benutze ich den Fersofix nun seit 8 Tagen und bin - ich kann es kaum glauben - seit 2 Tagen komplett schmerzfrei. Ich hoffe, dass es so weitergeht, und - ich hätte es nicht für möglich gehalten - ich freue mich inzwischen regelrecht auf die Anwendungen morgens und abends. Vielen Dank!

  • #270

    Christa (Dienstag, 28 August 2018 22:27)

    Leider kann ich von keinem 90 % schmerzfreien Erfolg sprechen.
    Ich wende Fersofix seit 1 Woche an und habe noch so starke Schmerzen wie vorher.

  • #271

    Matthias Bauer (Samstag, 15 September 2018 14:54)

    Ich hatte die Möglichkeit vor dem Kauf das Gerät bei meinem Physiotherapeuten zu testen. Dieser erklärte mir kurz die Anwendung, eigentlich total einfach. Das Gerät wird auf den Boden gelegt und man stellt sich gerade und mittig mit der betroffenen Ferse drauf. Auch wenn die Innenseite der Ferse mehr Schmerzen verursacht, immer in der Mitte daraufstellen. Der Grund: In der Mitte der Ferse setzt die Sehnenplatte an, diese muss durch den Druck mit der speziellen Form des Geräts stimuliert werden. Dann muss man 5 Minuten den Druckschmerz aushalten. Autsch! Nach dieser Zeit hinsetzen und 10 Minuten Ruhe! Mein Therapeut kam dann wieder und forderte mich auf 2 Minuten Barfuß auf den Steinboden auf und ab zu gehen. Ich dachte, das wird jetzt wieder schmerzhaft aber die Schmerzen waren nahezu verschwunden. Ich konnte meine Ferse auf den harten Boden ganz normal aufsetzen und abrollen. Der Therapeut meinte, es kommt daher dass das Gerät bei der Behandlung eine maximale Sehnen Entspannung erzielt und dabei zusätzlich die Abheilung fördert. Was soll ich sagen, dieser Effekt hatte mich restlos überzeugt und vier Wochen später war ich schmerzfrei und bin es bis heute noch. Gute Besserung!

  • #272

    Astrid (Mittwoch, 19 September 2018 18:19)

    Seit 1997 habe ich einen Fersensporn, der mich nun zum dritten Mal seit Dezember 2017 quält. Auch dieses Mal habe ich versucht ihn mit orthopädischen Einlagen, Massagen, Physiotherapie und Schmerztabletten in den Griff zu bekommen, leider ohne Erfolg. Die Schmerzen wurden unerträglich. Auf der Suche nach einer Möglichkeit diese Plantarfasziitis zu bekämpfen, stieß ich im Internet auf den Fersofix. Die Empfehlungen nicht zu kühlen, die Einlagen weg zu lassen, warme Fußbäder abends durchzuführen und durch den Fersofix eine tiefe Druckstimulation zu erzeugen, erschienen mir irgendwie plausibel und einen Versuch wert. Ich habe mir daraufhin den Fersofix bestellt. Seit dem 05.09. benutze ich ihn nun, am Anfang waren die Schmerzen während der 5 Minuten sehr stark, dies hat sich aber schon deutlich gebessert. Insgesamt sind meine Beschwerden rückläufig, aber noch nicht weg. Ich werde die Behandlung weiter fortsetzen und hoffen, dass ich in ein paar Wochen wirklich schmerzfrei bin. Gerne werde ich dann wieder hier berichten.

  • #273

    Ernst Leierer (Freitag, 21 September 2018 20:51)

    Die ersten 4 Tage war die Anwendung schmerzhaft und eine Besserung stellte sich nur bedingt ein. Aber aufgeben kam für mich nicht in Frage. Ich hatte bereits alles andere seit über einem Jahr Fersenschmerzen hinter mir. Ab der zweiten Woche linderten sich die Schmerzen, Woche 3 verbummelte ich zwei Tage die Anwendung, aber der Schmerz erinnerte mich dann wieder daran. Nach knapp vier Wochen war der Schmerz von heute auf morgen, so wie er gekommen ist verschwunden. Das Gerät war für mich das beste Mittel gegen den Schmerz. Negativ waren besonders die Schmerzen bei der Anwendung in der ersten Woche. Das Endergebnis ist zwar sehr überzeugend, aber vielleicht können Ihre Entwickler sich bezüglich diesem anfänglichen Behandlungsschmerz noch etwas einfallen lassen.

  • #274

    Jens (Mittwoch, 03 Oktober 2018 23:26)


    Absolut schnelle Lieferung. Das Gerät wirkt und ich kann bereits wieder meine 5 Kilometer ohne Schmerzen laufen gehen. Mein Physiotherapeut wird sich bei Ihnen melden, er möchte unbedingt Ihr Produkt in seiner Praxis aufnehmen. Grüße Jens Sitter

  • #275

    Waltraud Daniel (Samstag, 06 Oktober 2018 14:51)

    Unzählige Monate plagte ich mich mit einem Fersensporn, sämtliche herkömmliche Hilfen wie Einlagen, Tapen, Dehnübungen etc. brachten bei mir keinen Erfolg. Mit der Zeit war ich nur noch am humpeln. Durch meinen Schongang bekam ich zusätzlich starke Hüft- und Kniebeschwerden. Auch meine Achillessehne machte mir am Morgen Beschwerden. Nach 4 Wochen FERSOFIX, konsequent angewendet: Fersensporn, Hüft- , Knie- und Achillessehnenschmerzen ade. LG Waltraud

  • #276

    Jörg Dinauer (Donnerstag, 18 Oktober 2018 17:27)

    Erstmals DANKE für Ihre freundliche Beratung vor vier Wochen und hier meine persönliche Rückmeldung. Wie von Ihnen schon erwähnt waren die ersten Anwendungen schmerzhaft, aber auszuhalten. Meine orthopädischen Einlagen verwendete ich ebenso nicht mehr und machte die von Ihnen erklärten Dehnübungen zur Behandlung. Zur Dauer, ich war bereits nach 1 1/2 Wochen nahezu schmerzfrei! Das hat mich mehr als überrascht, hatte mich ja auf mehrere Wochen eingestellt. Hab die Anwendung vor einer Woche eingestellt, da ich keinerlei Schmerz mehr verspüre. Die Schmerzen sind seither auch nicht mehr zurück gekommen. DANKESCHÖN und viele viele Grüße

  • #277

    Hans Eisenmann (Montag, 05 November 2018 21:28)

    Bin sehr zufrieden! Mit Hilfe von Fersofix konnte ich in nur drei Wochen den Schmerz in der Ferse besiegen. Das Gerät übertraf all meine Erwartungen in Punkt - Wirkung, - Anwendung und Qualität.

  • #278

    Andreas Stock (Dienstag, 06 November 2018 13:56)

    Fünf Sterne von mir! Das Gerät hat mir nicht nur geholfen, es hat mich in wenigen Tagen vom Schmerz restlos befreit! Danke

  • #279

    J.P. Wachinger (Dienstag, 06 November 2018 19:38)

    Guten Abend,
    ich bin selber Physiotherapeut und suchte seit langem eine ergänzende Therapiemethode um meine an Fersensporn oder Plantar-Fasziitis leidenden Patienten eine noch bessere Behandlung bei diesen Beschwerden bieten zu können. Ich setzte nun seit 6 Monaten das Fersofix Behandlungsinstrument in Kombination mit Muskel- und Sehnendehnübungen aktiv in meiner Praxis ein. Bis auf wenige Ausnahmen konnten wir einen überdurchschnittlichen Erfolg der Behandlungsmethode verzeichnen. Auch wir werden Sie gerne weiterempfehlen und wünschen hiermit allen an Fersenschmerzen leidenden Patienten eine gute Genesung.

  • #280

    Regina Endress (Donnerstag, 08 November 2018 15:13)

    Ich verwende Fersofix seit einer Woche, die Schmerzen werden seither von Tag zu Tag etwas besser. Hatte mir zusätzlich auch die Fersomed Therapie Einlagen bestellt, die ich in jeden Schuh bekomme und mache täglich noch warme Fußbäder. Die Bestnote auch von mir für diese Produkte!

  • #281

    Rosi Mayer (Freitag, 09 November 2018 13:41)

    Mein Orthopäde sagte mir, ich sollte mir nun Gedanken über eine Operation meines Fersensporn´s machen. Danach hab ich mich im Internet schlau gemacht und bin auf diese neue Behandlungsmethode gestoßen. Vier Wochen wandte ich die Akupressur an und ich bin seither schmerzfrei!!! Das ganze ist jetzt sechs Monate her und ich kann wieder gehen, als wäre nichts gewesen. Keine Einlagen, nichts brauch ich. Ich schreib heute erst, weil ich es meiner Freundin geliehen hatte und heute dankend zurück erhalten hatte. Bei ihr hat es auch ebenso funktioniert. Liebe Grüße Rosi Mayer

  • #282

    Daniel Otter (Dienstag, 20 November 2018 00:22)

    Nach 8 Sitzungen Stoßwellentherapie beim Arzt, das tragen der verschriebenen Einlagen stellte sich keine Verbesserung ein. Dank Ihrem Gerät konnte ich die Schmerzen täglich selbst behandeln. Ich machte die Anwendung sogar 3mal am Tag und das zwei Wochen. Das Ergebnis, die Schmerzen sind weg! Schade dass die gesetzliche Krankenkasse das Gerät nicht bezahlt, aber das ist mir jetzt eigentlich auch egal. Ich werde das Gerät nicht mehr hergeben.